Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

← Eine Führung durch den botanischen Garten Hohenheim - zurück zur Übersicht
Universität Hohenheim Hohenheim: Historie Botanischer Garten Hohenheim Botanischer Garten Hohenheim Damaszener-Rose Ginkgo Ginkgo Herkulesstaude Passionsblume Eukalyptus Sennespflanze Mönchspfeffer Weide Aspirin Mädesüß Efeu Seifenkraut Mistel Mistel Hamamelis Hamamelis Rosskastanie Rosskastanie Eibe Arnika Schierling Kannenpflanze Stechapfel Bilsenkraut Bilsenkraut Kürbis Weißdorn Thymian Apothekerrose Apothekerrose Tulpenbaum Linde Linde Hopfen Fingerhut Wolliger Fingerhut Maiglöckchen Adonisröschen Pfefferminze Faulbaum Mariendistel Knollenblätterpilz Weinrebe Weinrebe Mammutblatt

Weißdorn (Crataegus)

Rosengewächs

Eingriffliger W. (C. monogyna)
Zweigriffliger W. (C. laevigata)
u.a.

Droge: Blätter mit Blüten, (Früchte)

Wirksame Inhaltsstoffe: Anthocyanidine mit Cyanidin-Struktur

Weißdorn stärkt Herzmuskel bei leichten Formen von Herzschwäche; verbessert koronare Durchblutung; wirkt leicht blutdrucksenkend

Große therapeutische Breite! (Vgl. Digitalispräparate)

Anwendung: Tee, Fertigpräparate

Weißdorn (Crataegus)
→ größere Ansicht

Weißdorn (Crataegus)

 


Kürbis
Kürbis

Thymian
Thymian

Text und Fotos von Franz Xaver Fraschio.