Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Sie sind hier: Home>Eduthek>Herbarium

« Herbarium - zurück zur Übersicht
Bärlauch Brombeere Gänseblümchen Gewöhnlicher Wurmfarn Hirtentäschel Hopfen Klatschmohn Kleiner Odermennig Ringelblume Waldmeister Winter-Linde

Deutscher Name:

Gänseblümchen

größer
» größere Ansicht
Lateinischer Name: Bellis perennis
Familie: Asteraceae (Korbblütler)
Fundort: Wiese
Funddatum: Mitte Mai
Blütezeit: Februar - November
Droge: Das blühende Kraut
Inhaltsstoffe: Triterpensaponine., Flavonoide, Bitterstoffe, in Spuren ätherisches Öl
Verwendungen: Volksheilkundlich innerlich und äußerlich bei Furunkeln, Eiterungen und chronischen Ausschlägen, ferner bei Erkrankungen der Atmungsorgane, ausbleibender Monatsblutung und Menstruationsbeschwerden.
In der Homöopathie bei Blutungen, Blutergüssen, Muskelschmerzen nach Verletzungen, Überanstrengungen, bei rheumatischen Beschwerden und Hauterkrankungen.
Im Mittelalter geschätzt, galt als Wundmittel bei Gicht, Hüftschmerzen und Kropf
Anmerkungen: Die moderne Phytotherapie verwendet das Gänseblümchen nicht.
Vera Scherf, PTA 11

 

« Herbarium - zurück zur Übersicht