Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Kupfer-Kreislauf 1. Stufe: Kupfertetramminsulfat-Monohydrat
2. Stufe: Kaliumdioxalatocuprat(II)-Dihydrat
Pfeilsymbol

3. Stufe: Kupfer(II)-oxid

4. Stufe: Kupfer
5. Stufe: Kupfer(I)-chlorid
6. Stufe: Kupfersulfat-Pentahydrat

 
3. Stufe: Kupfer(II)-oxid

 
Reaktionsgleichung:

K2[Cu(C2O4)2] × 2 H2O + O2 CuO + K2CO3 + 2 H2O + 3 CO2

 
Durchführung:

5,00 g Kaliumdioxalatocuprat(II)-Dihydrat werden in einer Reibschale verrieben und portionsweise in einem Veraschungstiegel solange geglüht, bis nur noch schwarzes Kupfer(II)-oxid sichtbar ist. Nachdem die Substanz vollständig in den Tiegel gegeben worden ist, wird noch ca. 5 Minuten weitergeglüht und anschließend auf Raumtemperatur abgekühlt. Der Tiegelinhalt wird nun mit demin. Wasser ausgespült und auf ca. 50 mL verdünnt. Nach kurzem Sieden wird die Suspension abgekühlt, filtriert und mit demin. Wasser ausgewaschen. Das Kupfer(II)-oxid wird an Luft getrocknet.

 
Reinheitsüberprüfung:

100 mg Kupfer(II)-oxid werden in 50 mL demin. Wasser mit 5 mL konzentrierter Schwefelsäure gelöst. Nach Zugabe von 0,5 g Kaliumrhodanid und 0,2 g Kaliumiodid wird sofort mit Natriumthiosulfatlösung (c = 0,1 mol × L-1) titriert. Kurz vor dem Äquivalenzpunkt wird 1 mL Stärkelösung (w = 0,01) zugegeben und bis zum Umschlag titriert.

 

<<    zurück weiter    >>