Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Sie sind hier: Home>Kontakt>Gästebuch

 

Der 690-te Eintrag kommt von Felix Schlecht, LG 59

Liebes Fladteam, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes, gesundes und gesegntes Weihnachtsfest.

Denken wir an den Weihnachtstagen auch an die Menschen denen es nicht so gut geht wie uns.

Bleiben sie gesund.

Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch in das Jahr 2013.

Ihre Wünsche und Vorstellungen sollen sich bewahrheiten.

Liebe Grüße
Ihr Felix Schlecht (LG 59)

Name:
E-Mail:
Datum:
Felix Schlecht, LG 59
felix-schlecht@gmx.de
21.12.2012

Der 689-te Eintrag kommt von Michael Ide, LG 36

LG 36 ... 25 Jahre ist das her. Und noch immer bin ich stolz, Fladianer zu sein! Wenn ich auch nur einige Jahre in der Chemie gearbeitet habe (erstaunlich, wie der Name Flad hier Türen geöffnet hat), so habe ich durch meine Ausbildung Dinge gelernt, die mir heute noch helfen.
Braucht man in der Analytik ein strukturiertes Vorgehen, um alle Elemente nachzuweisen, so ist dies überhaupt bei einer Fehlersuche von Vorteil.
Inzwischen arbeite ich als HiFi-Fachverkäufer in einem großen Markt der Unterhaltungselektronik. Hier, wo Internet, TV und Audio zusammenwachsen, können kleinste Fehler die gesamte Heimkinoanlage schachmatt setzen.
Eine Fehleranalyse ohne Struktur, Ausschlussverfahren und nicht zuletzt einem hohen Maß an Hartnäckigkeit führt nicht zum Ziel. Und genau solche Kompetenzen führe ich auf meine Ausbildung im Institut Dr. Flad zurück.

Die Begeisterung für die Chemie hat sich erhalten, ja, sie ist auf die nächste Generation übergesprungen. Mein Junior ist gerade vom Experimentier-Samstag zurück gekommen und will nun die Ausbildung zum CTA auch hier machen: beim CHF!
Als Fladianer kann man da schon stolz sein.

Viele Grüße an mein damaliges Ausbildungsteam: Frau Frey, Frau Pfiz, Herrn Ruf und Herrn Wolfgang Flad.
M. Ide

Name:
E-Mail:
Datum:
Michael Ide, LG 36
ideeefix@web.de
24.11.2012

Der 688-te Eintrag kommt von Aphinya Losingkham

Hallo Institut Dr. Flad,

Ich möchte mich nochmal für die schöne/lustige und lehrreiche Woche bei Ihnen bedanken! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht an jedem Tag den ich im Institut verbracht habe! Und ich möchte mich herzlich bei jedem von Ihnen bedanken, der uns Praktikanten betreut hat :)
Ich werde nicht vergessen, daran zu denken: " Was immer du tust, bedenke es gut, bedenke das Ende!" :D

Liebe Grüße,
Aphinya Losingkham (BORS Praktikantin)

Name:
E-Mail:
Datum:
Aphinya Losingkham
al_boss@hotmail.de
16.11.2012

Der 687-te Eintrag kommt von Deborah Amazu, LG 52

Hallo liebes Institut Dr. Flad,

lange ist es her, dass ich mich gemeldet habe und einen Benzolring gelesen habe.
Ich lebe mit meinen 4 Kindern wieder in Deutschland und arbeite seit kurzem wieder.
Ich verwalte das Gefahrstoffverzeichnis der Universität Siegen und helfe den Doktoranden bei den praktischen Arbeiten in ihrer Forschung.
Ich erinnere mich oft und gerne an die Ausbildung und die Zeit als Assistentin zurück.
Ich hoffe es geht allen gut und ich würde mir wünschen, dass wir (LG 52) auch mal ein Treffen machen könnten.

Liebe Grüße
Deborah Amazu

Name:
E-Mail:
Datum:
Deborah Amazu, LG 52
amazu@chemie.uni-siegen.de
15.11.2012

Der 686-te Eintrag kommt von Isabell Bopp LG 59

Ein herzliches Hallo dem Flad-Team, Schülern und Fladianern,

das Flad-Team wird sich sicher noch an mich (das kleine Sorgenkind) erinnern.

Ich möchte mich für die Ausbildung bei Ihnen bedanken. Die ich nur durch Ihre Fürsorge schaffen konnte.
Das was ich jetzt vorhabe, war vor 2 Jahren noch undenkbar! Ich werde für 1 Jahr nach Tansania gehen und dort Naturwissenschaften an einer Schule unterrichten.
Bei Ihnen habe ich das Motto: "Geht nicht, gibt's nicht" kennen gelernt. So bin ich jetzt schon sehr gespannt was für Mittel mir zur Verfügung stehen.
Ich muss ehrlich sagen, Naturwissenschaften ist Lernen für's Leben! Ich profitiere sehr von der Ausbildung auch in meinem privat Leben. Ich kann nur sagen Naturwissenschaften - Lernen für's Leben!

Vielen Dank!

Liebe Grüße
Isabell Bopp

Name:
E-Mail:
Datum:
Isabell Bopp LG 59
isabellbopp@googlemail.com
26.10.2012

Der 685-te Eintrag kommt von Kim Stefano Ehmann, LG 53

Ich grüße alle Fladianer, sowie alle Dozenten und Assistenten sowie Herrn Flad.

Gerne erinnere ich mich an meine Ausbildungszeit zurück, die nun auch mittlerweile 8 Jahre zurück liegt.

Sicherlich war die Ausbildung nicht immer sehr leicht, aber auf das Wissen, welches mir innerhalb dieser Ausbildung vermittelt wurde, möchte ich bis heute nicht verzichten.

Ebenfalls brachte mir die Ausbildung als CTA und das mir vermittelte Wissen einen großen Bonus innerhalb meines Studiums der Getränketechnologie, welches mir dadurch leichter fiel.

Momentan arbeite ich als Leiter einer Qualitätssicherung in einer Fruchtsaftkelterei am Bodensee. Da mein "Laboralltag" nun mehr aus Theorie besteht, was z.B. das Erstellen und überprüfen von SOPs beinhaltet, bin ich sehr froh, dass ich viele der Analysen innerhalb meiner Ausbildung als CTA praktisch durchführen konnte, was das Verstehen von Reaktionsabläufen erleichtert.

Ebenfalls kann ich mich dank der Ausbildung leichter in meine Mitarbeiter versetzen, was mir die Kommunikation mit ihnen erleichtert.

Alles in allem war die Ausbildungszeit im Institut Dr. Flad eine meiner erlebnisreichsten und schönsten Schuljahre.

Kurz gesagt ich bin stolz ein Fladianer zu sein!

Name:
E-Mail:
Datum:
Kim Stefano Ehmann, LG 53
kim-ehmann@gmx.de
19.10.2012

Der 684-te Eintrag kommt von Sibylle Ingold

Viele Grüsse an LG 09 und alle die mit dem Institut verbunden sind!

Es war eine grosse Überaschung für mich dieses Gästebuch und einige Adressen meines Jahrgangs zu finden. Ich lebe seit 1962 in USA.
Mein kurzes "Update" folgt: Nach meiner Auswanderung in 1962 änderte ich meinen Vornamen, setzte meine Ausbildung fort und promovierte einige Jahre später. Die Zeit verging schnell. Meine erste Stellung war bei Goodyear in Ohio (Polymere) und danach by PPG in Pittsburgh (Coatings). Beide Stellungen waren interessant. Seit 2009 bin ich im Ruhestand und habe mehr Gelegenheit meine vier Enkelkinder zu besuchen.
Die Ausbildung am Institut Dr. Flad erleichterte mein anschließendes Chemiestudium. Von den Gästebuch Eintragungen sehe ich wie diese Tatsache als gemeinsames Thema durch alle Eintragungen geht. Ich denke oft an die guten Erinneringen meiner Jahre in Stuttgart und in Deutschland.

Vielen Dank,
Sibylle Ingold (Edeltraud Schäfer, LG 09)

Name:
E-Mail:
Datum:
Sibylle Ingold
isingold@gmail.com
10.10.2012

Der 683-te Eintrag kommt von Walter Weinhöpl/LG IX

Besten Dank für das Treffen am 6. Oktober im Institut. Es war schön ein paar "alte" Kommilitoninnen und Kommilitonen wieder zu sehen und wieder über alte Zeiten zu reden. Bedanken möchte ich mich ganz besonders für die Informationen über das Institut im Wandel der Zeiten. Es war sehr interessant zu hören, was sich da so alles ereignet hat. Nicht zu vergessen der Rundgang durch das Institut und natürlich die großzügige Bewirtung!

Walter Weinhöpl/LG IX

Name:
E-Mail:
Datum:
Walter Weinhöpl/LG IX
walter.weinhoepl@t-online.de
10.10.2012

Der 682-te Eintrag kommt von Benjamin Ruck (LG59)

Sehr geehrter Herr Flad, liebes Flad-Team,

ich möchte mich an dieser Stelle nochmals für die sehr gute Ausbildung an Ihrem Institut bedanken.

Zwar gab es während der Ausbildung auch oftmals schwerere Zeiten, es sind jedoch die Aufgaben an denen man wächst und die einem im Leben weiter bringen. So konnten meine Frau (ebenfalls LG59!) und ich Dank Ihrem sehr umfangreich vermittelten Fachwissen und weiterer im Beruf erworbener Kenntnisse uns erfolgreich auf eine Stelle im Ausland bewerben. Dort waren wir unter anderem für den Aufbau eines neuen Prüflaboratoriums unseres Arbeitgebers in Hong Kong und die Einarbeitung der dortigen Mitarbeiter zuständig. 2014 wird dann das Chemiestudium folgen, bei denen ich/wir sicherlich wieder auf das am Institut erlange Wissen zurückgreifen können.

Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Semester euch allen.

Benjamin Ruck

Name:
E-Mail:
Datum:
Benjamin Ruck (LG59)
buenny05@web.de
06.09.2012

Der 681-te Eintrag kommt von Philipp & Maria Weber

Liebes "Dr. Flad Team",

wir möchten uns auf diesem Weg herzlich für die erlebnisreiche & informative Lehrerexkursion zur experimenta nach Heilbronn bedanken. Besonders auch für die kleine Wartezeit auf straßenbedingte, weitgereiste "Zuspätkommer".

Viele Grüße,
Philipp & Maria Weber

Name:
E-Mail:
Datum:
Philipp & Maria Weber
maria.weber87@gmail.com
13.08.2012

Der 680-te Eintrag kommt von Bärbel Schmidt

Sehr geehrter Herr Flad,

ganz herzlich möchte ich mich für die gelungene Lehrerexkursion am 26.7.2012 zur Experimenta in Heilbronn bedanken!

Es hat mir wieder einmal sehr gut gefallen, durch Sie das zu verwirklichen, was ich schon seit über eineinhalb Jahren vor hatte. Damals bei der Eröffnung hatte ich unter meinen Schüler das BdW Sonderheft ausgeteilt und kräftig die Werbetrommel gerührt - mein eigner Besuch gelang mir aber dennoch nicht früher. Nun hab ich eine klarere Vorstellung davon, was man hier insbesondere mit Schülern machen kann und versuche dies möglichst im nächsten Schuljahr in die Tat umzusetzen.
Dazu sind auch die Lehrermaterialien sehr hilfreich. So ist alles viel greifbarer geworden als wenn man nur über die Veranstaltungen liest.
Vielleicht kann ich es auch ermöglichen, mal einen der Vorträge der namhaften wissenschaftler, z.B. vom CERN, zu hören, was ich sehr reizvoll fände.

Beim Stöbern auf Ihrer Homepage wurde mir erst noch mal klar, wieviele wertvolle Exkursionen und Vorträge ich im Laufe der Jahre schon mit Ihnen und bei Ihnen machen durfte und wie sehr mich und meine Schüler dies bereichert hat!

Herzlichen Dank dafür und weiterhin alles Gute für Ihre Arbeit
Bärbel Schmidt

Name:
E-Mail:
Datum:
Bärbel Schmidt
schmidtbaerbel@gmx.de
30.07.2012

Der 679-te Eintrag kommt von Andrea Späth

Im Auftrag der Firma Boehringer Ingelheim habe ich in den beiden Abschlussklassen des Instituts Dr. Flad im Juni Seminare zu den Themen Venenerkrankungen und Bauchschmerzen gehalten. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Flad und seine freundlichen Mitarbeiterinnen für die gute Organisation, den netten Empfang und ein großes Lob an die zukünftigen PTAs, die sehr gut informiert waren und großes Interesse an den Themen für die Apothekenpraxis mitgebracht haben.
Vielen Dank und viel Freude beim Berufsstart!

Andrea Späth

Name:
E-Mail:
Datum:
Andrea Späth
-
01.07.2012

Der 678-te Eintrag kommt von Regina Schönberner, LG 51

Sehr geehrter Herr Flad,

ich erhalte den "Benzolring" regelmäßig per Post. (Seit meinem Abschluss)
Ich lese interessiert jede Ausgabe und bin stolz darauf ein Fladianer sein zu dürfen.
Herzlichen Dank dafür.

Mit freundlichen Grüßen
Regina Schönberner geb. Bayer, LG 51

Name:
E-Mail:
Datum:
Regina Schönberner, LG 51
regina.schoenberner@t-online.de
26.05.2012

Der 677-te Eintrag kommt von Christiane Nagel, LG 39

Auch nach über 20 Jahren öffnet ein gutes Flad-Zeugnis noch Türen und Tore. Ab Mitte Juni werde ich nun, nach 22jähriger "Berufsabstinenz", endlich wieder als CTA arbeiten, im Zentrallabor der Firma Hengstenberg. Ich freue mich schon sehr auf die neue Herausforderung und auf jede Menge "Handarbeit".
Christiane Nagel geb. Willert, LG 39

Name:
E-Mail:
Datum:
Christiane Nagel, LG 39
micha.nagel@t-online.de
21.05.2012

Der 676-te Eintrag kommt von Ralf Wamsler

Hiermit möchte ich mich für die sehr gelungene Fortbildung von Herrn Kappenberg an Ihrem Institut ganz herzlich bedanken. Sie war sehr gut organisiert, sehr effizient und die Arbeitsathmosphäre war sehr angenehm.

Nicht zuletzt möchte ich mich bei den Mitarbeitern des Instituts, besonders bei Frau Pfitz und Herrn Flad, für die gute Verpflegung, die stete Hilfsbereitschaft sowie die finanzielle Unterstützung bei der Beschaffung der Materialien bedanken.

Mit freundlichen Grüßen,
Ralf Wamsler

Name:
E-Mail:
Datum:
Ralf Wamsler
-
22.04.2012

Der 675-te Eintrag kommt von Zemina

Hallo liebes Institut Dr. Flad,

ich war heute auf ihrem Berufsinformationstag und ich finde die Schule wirklich toll. Die Experimente haben mir viel Spaß gemacht und ich freue mich auf 2013 endlich mich bei Ihnen bewerben zu dürfen.

Weiter so!
Liebe Grüße ihre CTA Intressentin
Zemina

Name:
E-Mail:
Datum:
Zemina
neonmaus@yahoo.de
21.04.2012

Der 674-te Eintrag kommt von Daniel Kübler

Hallo liebes Institut,
Hallo Herr Flad,

Ich habe vor ein paar Wochen das Institut besucht und habe festgestellt das sich seit meiner Ausbildung nicht viel verändert hat.
Manch einer könnte meinen das sei negativ, jedoch ist das gut so!
Die Grundlagen die ich damals in der Ausbildung gelernt habe waren eine sehr gute Basis für mein anschließendes Chemiestudium.
Zur Zeit befinde ich mich in meiner Masterarbeit im bereich der Biophysik.
Euch noch Fladianer-in-Ausbildung möchte ich noch was mit auf den Weg geben: Die Ausbildung ist hart, aber danach seid ihr exzellent vorbereitet auf was auch noch kommen mag.
Ich wünsche euch noch weiterhin viel Erfolg in eurer Ausbildung und für die Prüfungen und Kolloquien.

Viele Grüße
Daniel Kübler

Name:
E-Mail:
Datum:
Daniel Kübler
-
13.04.2012

Der 673-te Eintrag kommt von Pascal Zöller, LG 60

Hallo, liebe Flad-Gemeinde,
es ist noch gar nicht so lange her und ich denke noch oft an die Zeit in Stuttgart. Es war eine tolle Zeit: WM-Spiele, Stuttgart 21, und natürlich die Wasen-Zeit ;) Aber nicht nur die Freizeit war toll.

Ausbildungsjahre sind keine Herrenjahre, sagte mein Opa immer zu mir. Er hat natürlich Recht. Ich finde es erstaunlich, wie im Institut jeder gefördert wird, was für eine Schule nicht selbstverständlich ist. Arbeitswille und Lernwille werden anerkannt. Man bekommt Hilfe, wenn man sie will und annimmt.

Ich bin sehr froh, meinen Abschluss am Institut gemacht zu haben. Man ist auf dem "Markt" sehr gefragt, selbst mit einem nicht so guten Zeugnis ;) Ich hatte viele Vorstellungsgespräche und konnte zum Schluss sogar wählen. Heute kann ich mit Gewissheit sagen, dass ich meinen Traumjob gefunden habe.

In diesem Sinn wünsche ich Euch allen eine gute Zeit. Besondere Grüße an Frau Frey, die bei Problemen immer zur Stelle war, Rat wusste und sich übers normale Maß hinaus um einen gekümmert hat - auch bezüglich des Lebens im Wohnheim ;) Meine Mutter staunt heute noch, wie ordentlich ich die Küche verlasse ;) Ich glaube, sie ist Ihnen auch sehr dankbar ...

Name:
E-Mail:
Datum:
Pascal Zöller, LG 60
mr.pasi@gmx.de
28.03.2012

Der 672-te Eintrag kommt von Arne Wißen (LG 51)

Hallo liebe Fladianer,

Ich freue mich sehr in diesem Gästebuch von einigen meines Jahrgangs zu erfahren, was aus ihnen geworden ist. Meine Geschichte ist folgende:

Nach der Ausbildung beim CHF habe ich direkt an der FHT Esslingen Chemieingenieurwesen (Farbe-Lack-Umwelt) studiert und habe damit den letzten Dipl.Ing Studiengang absolviert, bevor der Bachelor eingeführt wurde.
4 Jahre bin ich für die Fa. Linde in München mit einem mobilen Labor durch ganz Europa gefahren um Qualitätskontrollen, Audits und Kundenreklamationen zu bearbeiten. Dann brauchte ich einen Wechsel und arbeite nun seit 2 Jahren in Hohenstein Ernstthal (Sachsen) bei Roth&Rau in der Forschung und Entwicklung von Solarzellen (Bereich Nasschemie). Als Prozessingenieur optimiere ich nasschemische Prozesse zur Erlangung höherer Zellwirkungsgrade.
Im Rahmen dessen, durfte ich 2011 für ein halbes Jahr nach Südkorea.

Morgen ist der Termin für die Geburt meines erstgeborenen Kindes. Das Reisen werde ich zurückfahren, aber Erfolg im Beruf habe ich unter anderem eindeutig auch dem CHF zu verdanken. Manchmal war es rau aber es hat sich ausgezahlt :)

Vielen Dank dafür,
Viele Grüße, viel Erfolg
und vielleicht schreiben ja noch mehr über das Treiben jenseits des Institutes ...
Arne Wißen

Name:
E-Mail:
Datum:
Arne Wißen (LG 51)
arnewissen@gmx.de
21.03.2012

Der 671-te Eintrag kommt von Dirk Sandner

Sehr geehrter Herr Flad,
liebe Fladianer,

ich habe den Lehrgang 37 (1986-1988) besucht. Danach habe ich im MPI in Stuttgart-Büsnau als CTA in der Pulvermetallurgie gearbeitet. Nach dem anschließenden Besuch eines Berufskollegs und nach dem Zivildienst bin ich nach Wiesbaden gezogen. Dort habe ich zwischen 1992 und 1996 in der Chemieschule Fresenius einen Ingenieurstudiengang besucht. Seit 1996 bin ich bei Pfizer Pharma angestellt und beschäftige mich aktuell mit Ärztenetzwerken und Klinik-MVZ´s - eine Aufgabe und Herausforderung mit unterschiedlichen Facetten und interessanten Kontakten.

Rückblickend auf meine ersten Schritte in Ihrer Schule, möchte mich heute auf diesem Weg bei Ihnen, Herr Flad und bei Ihrem Ausbildungsteam für die Ausbildung bedanken.
Die CTA-Ausbildung war für mich eine hervorragende Vorbereitung für mein späteres Studium!
Doch neben der fachlichen Qualifikation stehen für mich u.a. diese Punkte im Vordergrund:

- offen sein für und das Annehmen von neuen Herausforderungen
- auch auf den ersten Blick unüberwindliche Aufgaben anzupacken und zu lösen.

.... und da gab es dann doch die eine oder andere Herausforderung, die ich während meiner CTA-Ausbildung in Ihrer Schule erleben durfte (eine intensive 6-Tage-Woche, mehrfach missglückte quantitative Analysen wie z.B. die Stickstoffbestimmung nach Kjeldahl, Trennungsgang in der qual. Analyse - die Vorproben und Schnellnachweise lagen mir dann doch etwas näher, auch die Stöchiometrie hat sich mir nicht immer auf den ersten Blick erschlossen...).

Diese Zeit in Ihrer Schule hat mich geprägt und mir gezeigt, dass auch ein vermeindlich großer "Berg" in einzelnen Etappen zu bezwingen ist - wenn man das Ziel nicht aus den Augen verliert.
Es war und ist ein schönes Gefühl, schlussendlich den Gipfel erreicht zu haben und wünsche Ihren Schülerinnen und Schülern, dass Sie Ihre selbst gesteckten Ziele nicht aus den Augen verlieren werden.

Viele Grüße
Dirk Sandner

Name:
E-Mail:
Datum:
Dirk Sandner
dirksandner@t-online.de
11.03.2012

Der 670-te Eintrag kommt von Lena Jerachtin, LG 54

Nach der Ausbildung zur Chemisch-technischen Assistentin an Ihrem Institut war ich zwei Jahre bei der Fa. Dr. Scheller AG in Eislingen beschäftigt und habe erste Berufserfahrungen gesammelt. Danach habe ich mich entschlossen noch mein Fachabitur nachzuholen, um meine Kenntnisse im Fach Biotechnologie an einer Hochschule vertiefen zu können.

Jetzt, nach ein paar fleißigen Jährchen bin ich fast am Ende meines Zieles angekommen: Ich bin Studentin im Fach Biotechnologie an der Hochschule Esslingen im letzten Semester.
Momentan schreibe ich an meiner Bachelor-Thesis und werde voraussichtlich im Sommer diesen Jahres die Hochschule als Bachelor of Life Science / Ingenieur-Biotechnologin verlassen.

Ob ich danach einen Masterstudiengang drauflege oder mich doch für das Arbeiten in der Praxis entscheide, um mein erworbenes theoretisches Wissen zu vertiefen, habe ich noch nicht endgültig entschieden.

Auf jeden Fall möchte ich mich bei Ihnen und Ihrem Team herzlich bedanken für das Wissen, das Sie uns mit auf den Weg gegeben haben. Die Ausbildung war eine tolle und umfangreiche Bereicherung und hat mir im Studium, vor allem in verschiedenen Praktika, vieles einfacher gemacht!

Lena Jerachtin, LG 54

Name:
E-Mail:
Datum:
Lena Jerachtin, LG 54
lena.jerachtin@gmx.de
08.03.2012

Der 669-te Eintrag kommt von C. Stützel

Vielen lieben Dank auch von mir an Herr Kappenberg, Herr Voss, Herr Nagel, Herr Flad, Frau Pfiz, Herr Ruf und alle anderen Mitarbeiter des Institut Dr. Flad, die zum Gelingen der tollen Fortbildung am Samstag beigetragen haben. Die Materialien sind toll und der Tag ist wie im Flug vergangen!

Vielen Dank
C. Stützel

Name:
E-Mail:
Datum:
C. Stützel
kost.stuetzel@googlemail.com
05.03.2012

Der 668-te Eintrag kommt von Krimhild Thoma

Gerne schließe ich mich dem Dank zum Workshop mit Dr. Kappenberg an, wie ihn Frau Lump ausgesprochen hat.

Beim Einsatz der entstandenen Geräte und Versuchsanordnungen werde ich mich gerne an den gelungenen Samstag im Institut Flad erinnern.

Krimhild Thoma, Fachberaterin NWA am Staatlichen Schulamt Böblingen

Name:
E-Mail:
Datum:
Krimhild Thoma
-
04.03.2012

Der 667-te Eintrag kommt von Sarah Lumpp

Herzlichen Dank für den tollen Lehrer-Workshop mit Herrn Dr. Kappenberg. Die gute Vorbereitung, die intensive Betreuung, das kostenlos zur Verfügung gestellte Material (im Wert von 100 Euro) und das "Rundum-wohlfühl-Paket" mit feinem Essen, optimalen Maschinen, Geräten und Räumlichkeiten haben wesentlich dazu beigetragen, dass ich (wie die anderen Kollegen) am Abend mit einer Tasche voll toller Versuchsaufbauten für meine Schüler nach Hause fahren konnte. Danke!

Name:
E-Mail:
Datum:
Sarah Lumpp
-
03.03.2012

Der 666-te Eintrag kommt von Michaela Hiermann

Ich möchte mich hier mal bei Frau Frey bedanken, denn seit sie mir gezeigt hat, wie man Orchideen pflegt, ist das bei mir zu Hause kein Problem mehr. Sie wachsen und gedeihen und jedesmal, wenn ich mir eine nehme und sie zurückschneide muss ich daran denken, wie sie mich einfach geschnappt hat und meinte "Jetzt kommsch amol mit und gugsch dir des amol o, wie des goht!"
Am Institut Dr. Flad lernt man eben nicht nur Chemie ... ;-)

Liebe Grüße an alle!
Michaela Hiermann, LG 59

Name:
E-Mail:
Datum:
Michaela Hiermann
michaela.hiermann@yahoo.de
11.02.2012

Der 665-te Eintrag kommt von Felix Schlecht

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Fladianer und Fladianerinnen,
liebes Lehrerkollegium,

ich wünsche einen tolles, gesundes und gesegnetes neues Jahr 2012.

Freut euch auf das was passiert im neuen Jahr.
Es sollen Wünsche aber auch Träume die ihr habt in Erfüllung gehen.

Ich bin froh und stolz darüber, dass ich die Ausbildung zum CTA geschafft habe, dies soll allen Schülerinnen und Schülern Hoffnung geben. Ihr könnt es auch schaffen, denn ihr seid die Zukunft in der Chemie.

Ich wünsche allen einen tollen Start in die Schulzeit und weiterhin ganz arg viel Spaß in der Ausbildung.

Liebe Grüße

Felix Schlecht
LG 59

Name:
E-Mail:
Datum:
Felix Schlecht
felix-schlecht@gmx.de
02.01.2012