Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Wasser-Camp 2006 am Bodensee

6. - 8. Mai 2006

größer

Vom 6. bis zum 8. Mai fand das diesjährige Konstanzer Wasser-Camp statt.
Als wir in Konstanz an der Jugendherberge eintrafen, waren die anderen Schülerinnen und Schüler der drei Schulen aus Singen, Karlsruhe und Ellwangen schon da.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde machten wir uns auf zur Besichtigung des Archäologischen Landesmuseums mit anschließender Stadtführung durch Konstanz. Dabei erfuhren wir viel über die Entstehung von Konstanz seit der Zeit der Kelten. Unsere Stadtführerin erzählte uns einiges zu den Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel über das Konzil, bei dem die Papstwahl stattfand, über das Münster und über die anfangs umstrittene aber heute sehr beliebte Imperia, eine Statue, die als Symbol für die Prostituierten steht, die großen Einfluss auf die damaligen Herrscher hatten.

Abends trafen wir uns alle wieder in der Jugendherberge und bekamen dort ein leckeres Essen. Die anschließende Freizeit nutzten wir, indem alle zusammen in die Stadt fuhren und wir in einer gemütlichen Kneipe uns über unsere Schulen austauschten.

Am Sonntagmorgen trafen wir uns zum Frühstück, das sehr reichhaltig war. Danach bildeten wir zwei Gruppen, wobei sich eine mit dem Auto zur Insel Reichenau aufmachte, um dort die Kirchen St. Georg, Peter und Paul und das Münster zu besichtigen. größer Die andere Gruppe fuhr mit einem "süßen", kleinen Schiff zur Insel und entnahm unterwegs an drei verschiedenen Stellen Wasserproben. Außerdem bestimmten wir die Sichttiefe mit Hilfe der Secchi-Scheibe. Mittags trafen sich die Gruppen auf der Reichenau zum gemeinsamen Vesper. Nun wurden die Gruppen getauscht. Nach dem Abendessen wurde das Programm fortgesetzt, indem jede Schule ein schultypisches Projekt vorstellte. Die Schule aus Singen brachte uns den Bodensee näher, die Karlsruher stellten ihre Schule vor, die Ellwangener hatten für uns ein lustiges Chemie -Quiz vorbereitet, bei dem wir unser Chemiewissen unter Beweis stellen mussten. Unsere Gruppe stellte das Theaterprojekt von 2005 ("Rechte, sagst du, soll ich haben?)" vor, für das unsere Schule von der Landesstiftung Baden-Württemberg einen Preis bekam. Den späten Abend ließen wir dann bei einer Runde Billard ausklingen.

Am Montag trafen wir uns im Hof der Jugendherberge, um die Wasserproben vom Vortag mit Hilfe von Schnelltests zu analysieren. Dabei prüften wir auf Phosphat, Nitrat, Nitrit, die Karbonathärte, Alkalität und Acidität. Im Anschluss gingen wir zum Mittagessen in ein Restaurant, in schöner Lage am Rhein. Dort genossen wir das vielfältige Büffet auf der Terrasse. Nach kurzer Pause besichtigten wir die Kläranlage in Konstanz, wo uns der gesamte Klärprozess erläutert wurde. Bei einer Führung durch die Anlage sahen wir die mechanischen Becken, das biologische Becken und durften sogar den 30 Meter hohen Faulturm besteigen.

Insgesamt haben uns die drei Tage sehr gut gefallen und es war interessant zu erfahren, wie sich die Ausbildung von Schule zu Schule doch unterscheidet. Außerdem wurden Freundschaften geschlossen und Adressen ausgetauscht. Das Programm war toll und ein guter Mix aus Kultur, Chemie und Freizeit.

Ilona Maier und Simone Heil, LG 56

größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer