Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Wasser-Camp 2010 am Bodensee

24. - 26. April 2010

größer

7. Bodensee "Wasser-Camp" 2010

Wie schon die Jahre zuvor fand auch dieses Jahr wieder am letzten Aprilwochenende das Wasser-Camp am Bodensee statt. Es trafen sich einige CTA-Schulen aus ganz Baden-Württemberg mit jeweils vier Schülern und deren Lehrern. Organisiert und betreut wurde dieses Projekt wieder sehr gut von Herrn Huber, der ein attraktives und interessantes Programm zusammengestellt hatte. Mit von der Partie waren die Schulen aus Singen, Ellwangen, Karlsruhe und aus Stuttgart die Kerschensteiner Schule und das Institut Dr. Flad.

größer größer größer

Bei wunderschönem, sonnigen Wetter trafen wir in Konstanz ein. Nach einer freundlichen Begrüßung durch den Organisator Herrn Huber stand uns zunächst einige Zeit zur freien Verfügung, die wir nutzten um das Konstanzer Münster gemeinsam mit Frau Pfiz zu besichtigen. Im späteren Tagesverlauf trafen wir am Archäologischen Landesmuseum Konstanz erstmals auf die Schüler und Lehrer der anderen Schulen. Im Museum erhielten wir einen kleinen Einblick in die Geschichte der Stadt Konstanz und die Entwicklung der Wasser- und Abwasserversorgung in und um die Stadt. Zur Veranschaulichung wurde die Führung außerhalb der Museumsmauern fortgesetzt. Besonders interessant waren die früheren Abwassergräben, die heute zum Teil als Feuergassen dienen. Am frühen Abend trafen sich alle Teilnehmer in der Jugendherberge zum gemeinsamen Abendessen und Kennenlernen. Anschließend wurde Konstanz bei Nacht besichtigt.

größer größer größer

Am nächsten Tag wurden nach einem stärkenden Frühstück die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Für die eine Gruppe ging es zunächst in das bekannte Naturschutzgebiet "Wollmatinger Ried" zur Pflanzen-, Tier- und Vogelkunde. Die andere Gruppe war zur gleichen Zeit mit der MS "Hörnle" auf dem Bodensee unterwegs, um Wasserproben zu entnehmen. Zur Mittagszeit traf man sich zum gemeinsamen Mittagessen auf der Insel Reichenau. Nach dem alle erholt waren, tauschten die Gruppen. Zur späteren Stunde fand ein bunter Abend statt, zu dem jede Schule einen Programmpunkt in Form eines Spieles oder eines Vortrags einfließen ließ. Der Abend war durch die verschiedenen Beiträge für alle sehr unterhaltsam. Wir ließen den Abend in der Jugendherberge gemeinsam ausklingen.

größer größer größer

Der Abschlusstag, der leicht regnerisch begann, konnte die Stimmung nicht trüben. Am frühen Morgen machten wir uns auf den Weg zur Zeppelin-Gewerbeschule in Konstanz. Dort erwartete uns Frau Grein-Laumeister von der VWR. Sie gab uns einen kleinen Einblick in die heutige Wasseranalytik und deren Schnelltests. Anschließend durften wir unter ihrer professionellen Anleitung unsere Wasserproben vom Vortag analysieren. Mit unseren gewonnenen Ergebnissen machten wir uns auf den Weg zum Wasserwerk Konstanz, um diese zu vergleichen. Dort erhielten wir zusätzlich noch eine interessante Führung durch das Werk.

größer größer größer

Wir haben uns sehr gefreut am Wasser-Camp teilnehmen zu dürfen. Es war sehr interessant, sich mit anderen Schülern über Ausbildung und Schule auszutauschen. Das Programm war eine gute Mischung aus Kultur, Chemie und Freizeit.

Meike Wieser, Michaela Link, Martin Hamann und Patrick Reichle
LG 60

größer größer