Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Lehrgangstreffen des LG 51 im Institut

20. Oktober 2012

größer größer größer größer

Ehemaligentreffen LG 51

Am 20. Oktober 2012 war es soweit, der LG 51 hat sich nach 10 Jahren wieder am Institut Dr. Flad getroffen. Nach einem herzlichen Empfang von Wolfgang Flad und dem gesamten Team der alt bekannten Belegschaft (Jürgen Flad, Frau Frey, Herr Ruf, Frau Pfiz und Herr Zinsmeister) begann der Tag mit leckeren Brezeln und Kaffee.

Im Großen Hörsaal berichtete uns Wolfgang Flad über die wesentlichen Veränderungen, die wir in den vergangenen Jahren versäumt haben. Bei entspannter Stimmung im Hörsaal konnte er uns eindrucksvoll vermitteln, dass er ganz der Alte geblieben ist. Anschließend berichtete jeder, womit Mann oder Frau seine letzten Jahre zugebracht hatte. Neben erwartungsgemäß viel Chemie gab es jedoch auch die eine oder andere Überraschung. Von A wie Airbus A380 (Lackierung/Beschichtung) über B wie Bauingenieurin bis hin zu Z wie Zytostatika (arbeiten an Signal-Transduktion und Transgenen-Modellen) ist in unserem Lehrgang alles vertreten! Auch exzellente Beispiele für die Vereinbarkeit von Beruf und Karriere lassen sich finden. So ist der eine oder die andere auch mit bis zu drei Kindern noch berufstätig.

Neben vielen Berichten über Beruf und Familie war auch interessant zu erfahren, dass es einige in die Ferne gezogen hat, wie nach China, Australien, Finnland, die Schweiz oder Amerika.

Bei einem anschließenden Rundgang durchs Institut konnten wir feststellen, dass außer einigen neuen Regalen und neuen Geräten das Institut ganz das alte geblieben ist. Einige haben sich gleich auf die Suche nach ihrem alten Laborplatz begeben und Erinnerungsfotos geschossen. Der Institutsrundgang fand seinen gebührenden Abschluss in der „Holzkiste", dem Hörsaal mit Holzbestuhlung, in dem Erinnerungen an Versuchsvorbesprechungen und Kolloquien aufkamen.

Nach dem offiziellen Teil ging es zum zünftigen Mittagessen ins Brauhaus, wo wir, wie später auch beim Spaziergang durch Stuttgart und Biergarten sitzend, genügend Zeit hatten, uns mit alten Bekannten über alte und neue Geschichten auszutauschen. Spätestens als wir bei der vorabendlichen Stärkung den Sterndöner (unveränderter Laden - sogar die Bilder sind noch dieselben) leer gekauft hatten, war von den 10 Jahren, die seit unserem Abschluss vergangen waren, nichts mehr zu merken.

Mit einem Abstecher ins Stuttgarter Nachtleben ließen wir den tollen Tag bei Cocktails im Ciba Mato und dem Keller Klub ausklingen und die alte Verbundenheit wieder aufleben. Fladianer zu sein schweißt zusammen - es war toll, alle wieder gesehen zu haben.

Wir freuen uns schon auf unser nächstes Treffen!

Siegmund Düll

größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer