Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Exkursion zur Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

am 24. April 2013

Pünktlich um 14 Uhr begann unsere Führung durch die Hochschule Esslingen, wo wir die Studiengänge "Chemieingenieurwesen/Farben und Lack" und "Biotechnologie" vorgestellt bekommen sollten.

Zunächst erhielten wir die Gelegenheit, zwei ehemaligen Fladianern (Marc Petek, LG 58, und Conny Fuckert, LG 56) aus dem Studiengang Chemieingenieurwesen Fragen zu stellen. Sie berichteten uns vom Vorteil, den man durch die Ausbildung zum CTA hat, vor allem durch die umfassende praktische Erfahrung. Anschließend gab uns Frau Prof. von Seggern (Organische Chemie und Makromolekulare Chemie, Nachwachsende Rohstoffe) einen Überblick über die konkreten Studieninhalte und die Berufsaussichten und -chancen. Diese stehen überdurchschnittlich gut, da dieser Studiengang deutschlandweit nur zweimal angeboten wird und gerade im Großraum Stuttgart im Bereich Lackierungen und Beschichtungen durch die Automobilindustrie eine große Nachfrage besteht.

Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences Schließlich rundete die Führung durch die Labors mit Prof. Buckermann (Studiengangleiter) die Vorstellung des Studiengangs ab. Hierbei war es bemerkenswert, dass die praktische Ausbildung der Hochschule auch stark in den technischen Bereich und in die Werkstoffkunde geht, was für die Konzipierung und Optimierung von Lacken und Farben unverzichtbar ist.

Im zweiten Teil der Besichtigung stellte uns Herr Prof. Linxweiler den Studiengang Biotechnologie vor, ein sehr kleiner Studiengang mit 15-20 Studenten pro Semester. Diese kleinen Klassen haben den Vorteil der individuellen Betreuung und resultieren aus den eher geringen Arbeitsplatzkapazitäten im Großraum Stuttgart. Demgegenüber stehen die hohen Bewerberzahlen von mehreren Hundert pro Semester, was auch den recht hoch angesetzten NC von 1,5 bzw. 2,1 je nach Semesterbeginn erklärt.

Bei der abschließenden Führung durch die biotechnologischen Labors wurde deutlich, dass man durch das Belegen des Schwerpunktes Biotechnologie am Institut Dr. Flad auch hier bereits über gute Grundlagenkenntnisse sowohl im theoretischen wie auch im praktischen Bereich mitbringt. Alles in allem hatte man den Eindruck, dass an der Hochschule Esslingen ein recht gutes Verhältnis sowohl zwischen den Studenten untereinander als auch zwischen Studenten und Dozenten herrscht.

Philipp Schmid, LG 62