Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

"Ein Stück Himmel auf Erden"
Konzert im Institut Dr. Flad mit Christoph Zehendner und Michael Schlierf

größer Am 8. Oktober trafen sich die Schülerinnen und Schüler des Instituts Dr. Flad und jeder, der sonst noch Lust und Zeit hatte zu kommen, im Großen Hörsaal, um die Veranstaltung mit Christoph Zehendner und Michael Schlierf zu erleben.

Uns war nur der Titel des Stücks bekannt und wussten nur, dass es um die Bibel gehen sollte, da 2003 ja nicht nur das Jahr der Chemie sondern auch das Jahr der Bibel ist.

Um so überraschter waren wir, dass wir, als wir den Hörsaal betraten, statt dem üblichen Rednerpult, ein Keyboard mit Lautsprechern und ein Mikrofon sahen. Die Veranstaltung selbst war nämlich eine musikalische Präsentation der Bibel und deren Bedeutung für die Menschen mit selbst komponierten Liedern von Christoph Zehendner, der von Michael Schlierf exzellent am Keyboard begleitet wurde. Christoph Zehendner verdeutlichte die Intension seiner Texte durch humorvolle Show-Einlagen und lustigen Erklärungen. Bei einigen der insgesamt 13 vorgetragenen Liedern wurden wir, die "vereinigten Fladchöre", wie Christoph Zehendner uns scherzhaft nannte, dazu aufgefordert, den Refrain mitzusingen, von denen uns zwei besonders im Ohr geblieben sind:

größer "Himmel auf Erden, Frieden im Streit, Heimat in der Fremde, ein Stückchen Ewigkeit", und
"Wir sehen nur, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz" (die Jahreslosung).

Aber auch mit anderen Liedtexten wie z.B. "Liebe & mehr" oder "Sehnsucht" wurde das Publikum dazu angeregt, sich mit der Bibel, dem Buch der Bücher, zu befassen und Christoph Zehendner versuchte falsche Vorstellungen von Gott abzubauen.

Am Ende dieser gelungenen Vorstellung wurde nach heftigem Applaus noch eine Zugabe gegeben. Später gab es auch noch die Möglichkeit CDs zu erwerben.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass uns diese außer- und ungewöhnliche Veranstaltung außerordentlich gut gefallen hat und dass wir hoffen, Christoph Zehendner bald wieder bei uns zu sehen und zu hören.

Friederike Dieterle
Senta Wolkenstein
LG 54

 

Aus dem Online-Gästebuch von Christoph Zehendner (Eintrag 214 vom 10.10.2003):

Sebastian Büll (LG 54)
Konzert am 8. Oktober im Institut Dr. Flad
Herr Zehendner, ich wollte Ihnen ein großes Lob aussprechen. Ich bin ein Schüler vom Institut Dr. Flad und war wirklich begeistert von Ihrem Programm. Wir hatten viele Vorträge vor Ihnen im Institut aber Ihr Auftritt war wirklich der beste. Das lag vielleicht daran, dass ich auf der linken Seite im Hörsaal saß wo die ganze Stimmung war aber wohl eher an Ihrer Ausstrahlung. Nun will ich mich bei Ihnen für diesen wirklich wunderschönen Nachmittag bedanken und hoffe Sie werden mal wieder kommen, hoffentlich bevor ich meine Ausbildung beendet habe.
Viele Grüße Sebastian Büll

Kommentar:
Sebastian, Du hast es geschafft! Als erster der Flad-Belegschaft (den Chef des Hauses rechnen wir jetzt mal nicht mit) hast Du den Weg in mein Gästebuch geschafft! Glückwunsch! Mich freut's sehr, dass Dir unser Konzert vor der geballten chemischen Kompetenz so gut gefallen hat. Die Stimmung war nach meiner Beobachtung links wie rechts recht gut; ihr "Linken" habt nur kräftiger mitgesungen... An Euer Institut komme ich gerne mal wieder - aber Du kannst auch schon vorher mal wieder Konzerte mit mir erleben. Z.B. am 25.10. in meinem Heimatort Steinenbronn. Das wird ein ganz besonderes Konzert! Viele Grüße zurück!

 

<<    zurück

Bilder vom Konzert im Institut Dr. Flad    >>