Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Schüleraustausch mit dem Lycée Jean Rostand in Straßburg   (11/2002)

vergrößerte Abbildung Dienstag, den 05. November 2002:

12.07 Ankunft im Straßburger Hauptbahnhof
Nach der etwa zweistündigen Fahrt wurden wir von Monsieur Mathis vom Hauptbahnhof abgeholt und zum Lycee begleitet. Beim Mittagessen in der Mensa trafen wir unsere Austauschpartner wieder.

13.45 Technisches Praktikum (M. Lienhart)
Hier nahmen wir am praktischen Unterricht unserer Gastgeber teil. Monsieur Lienhart stellte uns die verschiedenen Gerätschaften vor; wie zum Beispiel Anlagen zur Destillation, die unsere gewohnten Größenmaßstäbe bei weitem übertreffen. Während dessen fertigten unsere Gastgeber zusammen mit den anderen SchülerInnen Protokolle an.

17.45 Empfang beim Schulleiter Monsieur Rebert
Die Begrüßung durch Monsieur Rebert war kurz, aber sehr herzlich. Er hoffte, mit unserem Schüleraustausch ein langjährige Tradition weiterzuführen und eine Basis für die deutsch-französische Freundschaft zu legen.
Der Rest des Abends stand zur freien Verfügung.

Mittwoch, den 06. November 2002:

08.25 Besuch der Zuckerfabrik in Erstein
vergrößerte Abbildung Zusammen mit der Klasse CL nahmen wir am Ausflug zur Zuckerfabrik in Erstein teil. Hier wurden uns die verschiedenen Produktionsabläufe und Reaktionen in einer sehr informativen Führung nähergebracht.

12.30 Mittagessen in der Mensa

13.45 Besichtigung des Europaparlaments inklusive Führung
Der neue Bau des Europaparlamentes ist auch in der sitzungsfreien Zeit äußerst eindrucksvoll - man macht sich keinen Begriff, wie viele Fäden hier zusammen laufen, die auch unser tägliches Leben wesentlich beeinflussen können. Danach stand eine Ausstellung über Parfums am Gutenbergplatz im Stadtzentrum auf dem Plan.

18.00 Empfang im Rathaus durch einen Angehörigen des Stadtrats
Zu den Gästen zählten neben uns Teilnehmern des Austausches auch die Schulleiter unserer Schulen, Monsieur Rebert und Herr Flad, sowie Monsieur Mathis und dessen Gattin.
Hier erfuhren wir auch unter anderem von Herrn Flad, wie und wo sich Monsieur Mathis überall einsetzt. So ist er auch der Vorsitzende der Internationalen Prüfungskommission und nimmt die ISA-Prüfung in Französisch ab. Alles in allem ist die Liste seiner Aktivitäten sehr beeindruckend. Der Rest des Abends stand zur freien Verfügung.

vergrößerte Abbildung Donnerstag, den 07. November 2002:

08.10 Rundgang durch die Schule
Monsieur Mathis zeigte uns die verschiedenen Bereiche der Schule, wie z.B. Mode, Kosmetik, Naturwissenschaften.

10.30 Besichtigung der Stadt mit dem Schiff
Nach einem kurzen Abstecher in das Straßburger Münster lernten wir die Altstadt aus einer neuen Perspektive kennen: die Ill und ihre Kanäle bieten die beste Gelegenheit, den Stadtkern umfassend zu besichtigen, um auch einen Eindruck von Straßburg als wichtigem Handelszentrum im Elsaß zu bekommen.

12.15 Mittagessen in der Mensa
Der "Après-midi libre" wurde von uns und unseren Gastgebern zu einer intensiven Einkaufstour durch Straßburg genutzt - in Anbetracht der weitläufigen Altstadt mit ihren zahllosen Geschäften blieb sicher kein Wunsch offen...!

19.00 Abendessen im FLAM'S
Am Abend traf man sich zum traditionellen "Flammekueche-Essen": eine elsässische Spezialität, bei der in gemütlicher Runde der (vorerst) letzte Abend gefeiert wurde.

Freitag, den 08. November 2002:

08.10 Analytisches / Präparatives Praktikum (M. Lienhart, M. Sittler)
Dazwischen eine kleine Erfrischung

11.45 Abfahrt von Straßburg

 
An dieser Stelle möchte ich mich auch im Namen der anderen Teilnehmer bei Monsieur Mathis sowohl für die wundervollen Tage in Straßburg als auch für das formidable Programm bedanken.

Tina Collmer, LG 53