Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Flad-Preis 2003
Gastvorträge "Fettreduzierte Brotaufstriche - als Praktikumseinheit erprobt"
und "Moderne Polymere mit faszinierenden Eigenschaften"

Bilder und Berichte zur Veranstaltung

 

Dr. Katrin Sommer (Didaktik der Chemie, Universität Erlangen-Nürnberg)
"Fettreduzierte Brotaufstriche - als Praktikumseinheit erprobt"

Tag täglich verwendet man sie, im Jahr verbraucht jeder Bundesbürger ca. 12 kg davon, manche sind trotz Kühlschrank streichfähig, sie können Fett reduziert sein - die Brotaufstriche.

Dr. Katrin Sommer

Dr. Katrin Sommer

Hat man die Absicht, Alltagsprodukte - wie Brotaufstriche - in den Chemieunterricht oder in ein Hochschulpraktikum zu integrieren, so wäre es relativ leicht, dass man für die jeweilige Zielgruppe einen entsprechenden Brotaufstrich auswählt. Unsere Idee ist es aber, den Spagat zwischen Anfangsunterricht und Hochschulpraktikum mit ein und demselben Produkt zu wagen. Besitzt der ausgewählte fettreduzierte Brotaufstrich, der für den Anfangsunterricht einfache und aussagekräftige Experimente ermöglicht, soviel Potential und Ausbausfähigkeit, um den Anforderungen in der gymnasialen Oberstufe bzw. in einem Praktikum für Studierende gerecht zu werden? Im Vortrag möchte ich die Praktikumskonzeption, ausgewählte Bausteine und wichtige Ergebnisse der Erprobungen vorstellen.

Dr. Katrin Sommer ist Preisträgerin des Manfred und Wolfgang Flad-Preises. Er wird verliehen von der Fachgruppe Chemieunterricht der Gesellschaft Deutscher Chemiker und fördert den chemischen Experimentalunterricht.

 

Dr. Angela Köhler-Krützfeldt (Didaktik der Chemie, Universität Berlin)
"Moderne Polymere mit faszinierenden Eigenschaften"

Dr. Angela Köhler-Krützfeldt

Dr. Angela Köhler-Krützfeldt

Moderne Polymere mit maßgeschneiderten Eigenschaften gewinnen zunehmend an Bedeutung in der Industrie und somit auch im Alltag. So können neben leitfähigen Polymeren aufgrund ihrer großen Absorptionsfähigkeit auch extrem saugfähige synthetisiert werden, die in erster Linie Verwendung für Hygieneartikel wie z.B. Babywindeln finden. Für die Schülerinnen und Schüler stellen SAP ein aktuelles Forschungs- und Anwendungsgebiet dar, das zudem eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung erfährt. Neben medizinischen Anwendungen kommen SAP auch in der Bau- und Landwirtschaft zum Einsatz und werden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Dieses breite Spektrum soll durch Demonstrationsexperimente anschaulich gemacht werden.

Dr. Angela Köhler-Krützfeldt ist Preisträgerin des Manfred und Wolfgang Flad-Preises. Er wird verliehen von der Fachgruppe Chemieunterricht der Gesellschaft Deutscher Chemiker und fördert den chemischen Experimentalunterricht.

 

Bilder der Veranstaltung    >>

Schülerberichte    >>