Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Schullandheim für die Neuen vom 4. bis 7. Oktober 2001   (10/2001)











Unmittelbar nach den Chemietagen trafen sich alle, die sich für das Schullandheim angemeldet hatten, früh morgens am Stuttgarter Omnibusbahnhof. Jeder wartete mit Ungeduld, dass es endlich Richtung Schwäbische Alb losgehe. Als schließlich die letzten eingetroffen waren, gab Frau Frey das Zeichen zur Abfahrt. Schon auf der Hinfahrt hatten wir eine Menge Spaß und Gelegenheit, die anderen Mitschülerinnen und -schüler kennen zu lernen. Kurz vor unserem Ziel hielten wir noch an einem Einkaufszentrum, damit jedes Haus die benötigten Zutaten für den vorbereiteten Speiseplan besorgen konnte.
Unser Ziel entpuppte sich als ein kleines und malerisches Dörfchen. Frau Frey teilte uns in Gruppen ein und wir konnten unsere Ferienhäuser beziehen. Danach war schon der erste Programmpunkt angesagt und wir eilten rasch zu der nahe gelegenen Sommerrodelbahn. Am Abend hatten wir die Wahl zwischen einem Theaterbesuch im Lindenhof in Melchingen mit anschließender Nachtwanderung oder aber einem gemütlichen Kegelabend.

Am Freitag und Samstag wurden wir in aller Frühe "liebevoll" von Herrn Zinsmeister geweckt, der uns dann auch zusammen mit Frau Pfiz und Frau Frey mit Milch, Eiern und Semmeln versorgte. So gestärkt ging es für einen Teil der Gruppe auf eine Radtour mit Herrn Zinsmeister mit anschließender Besichtigung von Schloss Lichtenstein und der Nebelhöhle, einer Tropfsteinhöhle.
Aber auch für den anderen Teil der Gruppe gab es keinen Grund zur Langweile. Am Vormittag lernten wir mit Frau Frey und am Nachmittag war Gelegenheit, mit Frau Pfiz die ersten Wasseranalysen durchzuführen.
Der Samstagabend wurde für alle etwas ruhiger und gemütlicher. Unsere Männer gingen Holz holen und entzündeten ein spitzenmäßiges Lagerfeuer, um das wir uns versammelten. Nach einiger Suche fand sich auch ein Gitarrespieler unter uns, der während des Abends unsere Lieder begleitete. Und so ließen wir diesen schönen Samstagabend ausklingen.

Am Sonntag nach dem Frühstück ging es dann ans Packen. Überall sah man die Leute umherlaufen, die irgend etwas suchten oder in einem anderen Haus vergessen hatten oder auch einfach nur den Müll entsorgten.
Um die Mittagszeit war alles fix und fertig im Bus verstaut und unser Fahrer brachte uns wieder sicher nach Stuttgart. Der eine oder die andere vergoss eine Träne, weil der Aufenthalt im Schullandheim schon zu Ende war. Wir hatten alle eine Menge Spaß, und es war eine sehr gute Gelegenheit, seine Mitschülerinnen und Mitschüler besser kennen zu lernen.

Sandra Elbracht, Melanie Laux (LG 52)

 
Die Extras am Institut Dr. Flad: Schullandheim Sonnenmatte