Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Die Mikroskopie am Institut Dr. Flad

größer Mikroskopie war früher am Institut Dr. Flad für Chemisch-technische Assistenten bzw. Chemotechniker (wie sie damals hießen) ein Pflichtfach. Für die Pharmazeutisch-technischen Assistentinnen sind die mikroskopischen Übungen in der Drogenkunde nach wie vor ein Pflicht- und Prüfungsfach und für die CTAs gab es und gibt es nun wieder eine Arbeitsgemeinschaft Mikroskopie.

Auch wenn das Mikroskop heutzutage nicht mehr in der Qualitativen Analyse zum Nachweis der Kationen und Anionen eingesetzt wird, ist es dennoch nach wie vor ein wichtiges Instrument der Analytik, unterstützt inzwischen durch digitale Aufzeichnungstechniken und computerunterstützte Bildauswertung. Ob Kunststoffe, Lacke, Mikrochips oder Textilfasern, ob Metallschliffe, drogenkundliche Präparate oder die Mikroorganismen in einem Wassertropfen, all dies und noch viel mehr wird von den Schülerinnen und Schülern im Institut mikroskopisch untersucht. Neben analytischen Befunden bekommen sie einen Zugang zu einer ihnen bisher meist unbekannten und außerordentlich faszinierenden Welt. Die Vielfalt der Formen und Farben ist nahezu unerschöpflich und bildet eindrucksvolle Kunstwerke.

Der Mikroskopie-Kurs unter der Leitung von Prof. Manfred P. Kage hat über 170 Motive aus allen möglichen Bereichen der Mikroskopie digital fotografiert, letztendlich 13 Motive ausgewählt und zu einem Kalender für 2005 zusammengestellt.
Interessenten können diesen Kalender (so lange der Vorrat reicht) kostenlos beim Institut bestellen.

 

Die Mikroskopie am Institut Dr. Flad - Impressionen aus dem Kalender für 2005

größer größer größer
März: Mikrofaser April: Vitamin C Mai: Flügel einer Stubenfliege
 
größer größer größer
Juni: Stendolarien Juli: Chemischer Garten September: Moos