Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Sie sind hier: Home>Aktuelles>Pressearchiv

Pressearchiv

Das Institut Dr. Flad - ein innovatives Berufskolleg
Zukunft Beruf, Fachmagazin für Aus- u. Fortbildung, vom Juli 2002

Das Institut Dr. Flad in Stuttgart ist ein Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt (CTA, PTA, UTA). Seit seiner Gründung im Jahr 1951 bemüht es sich, die vorgegebene Schulkonzeption auf immer neue Weise zu verwirklichen und so innovativ zu sein. 34 Lehrkräfte unterrichten 340 Schülerinnen und Schüler. Das Institut gehört zum kleinen Kreis der UNESCO-Projektschulen, ist eine der wenigen "Schulen ohne Rassismus" und beteiligt sich an zahlreichen internationalen Projekten. 1980 war es die Geburtsstätte der ersten internationalen Berufsabschlussprüfung weltweit. Schülerinnen und Schüler aus 52 Ländern besuchten bisher das Institut: in 38 Ländern sind "Fladianer" berufstätig. Das Institut Dr. Flad arbeitet gemeinnützig und bei entsprechend guter Leistung ist die Ausbildung kostenlos.

Folgend einige Beispiele innovativen Arbeitens:

Umwelterziehung im Rahmen internationaler Netzwerke: Weltweit bestehen Netzwerke wie GLOBE (Global Learning and Observation to Benefit the Environment), G.R.E.E.N. (Global Rivers Environmental Education Network) oder der Earth Day. Das Institut Dr. Flad bemüht sich, in diesen Netzwerken mitzuarbeiten, sie zu verbinden und eine Didaktik des fächerübergreifenden Unterrichts zu entwickeln.

Qualitätskontrolle und Schulentwicklung: Das Institut Dr. Flad arbeitet leistungsorientiert und setzt auf Erfolgskontrolle. Die "Produktkontrolle" erfolgt über die Erfassung der Akzeptanz und Berufschancen der "Fladianer". Die Prozesskontrolle, die Kontrolle des Schulalltags, erfolgt seit 1998 mit Hilfe der ISONorm 9002, die dem zertifizierten Berufskolleg als Instrument zur Schulentwicklung dient.

Förderung von Schlüsselqualifikationen: Dieses Projekt geht auf den Reformpädagogen Kurt Hahn zurück. Das Internationale Jugendprogramm wird in mehr als 80 Ländern angeboten und fördert soziales Engagement, persönliche Erfahrungen im Bereich Natur und Umwelt, sportliche Betätigung und Hobbys. Dabei geht es um Qualifikationen wie Eigeninitiative, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Planungskompetenz.

Aktuelles und individuelles Lehrangebot: Ein wissenschaftlicher Beirat, ein regelmäßig tagendes Gremium von Experten aus Forschung und Praxis, wacht über die Aktualität und den Praxisbezug der Lerninhalte bezüglich des späteren Berufseinsatzes. Neben dem regulären Unterricht werden zusätzlich nach individuellem Bedarf Förderkurse in den Pflichtfächern und fakultativ zur freien Auswahl zahlreiche Arbeitsgemeinschaften angeboten. In der CTA-Ausbildung kann man im Institut Dr. Flad außerdem im Rahmen eines Schwerpunktes eine zusätzliche Qualifikation erlangen. Ein solcher Schwerpunkt ist die Umwelttechnik und ganz aktuell die Biotechnologie.

Einen optimalen Einblick in den zukünftigen Beruf, die Ausbildung und die Schule erhält man direkt vor Ort. Das Institut Dr. Flad bietet dazu kostenlos die Möglichkeit von BORS bzw. BOGY (Berufsorientierung an Realschulen bzw. Gymnasien) oder so genannte Experimentiersamstage an. Darüber hinaus veranstaltet das Institut Dr. Flad regelmäßig Berufsinformationstage.

Weitere Informationen:
Institut Dr. Flad
staatl. anerk. Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt
Breitscheidstr. 127, 70176 Stuttgart
Tel. 0711/637460, Fax 0711/6374618
E-Mail info@chf.de
Internet www.chf de