Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Am Institut Dr. Flad ist immer Girls' Day

Der qualifizierte Nachwuchs in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen ist wichtig wie eh und je. Um ihn sicher zu stellen, sollen verstärkt die Frauen davon überzeugt werden, dass sie auch durchaus in so genannten Männer-Domänen interessante Arbeitsplätze und Berufsperspektiven finden können.

Am diesjährigen Girls' Day, der für den 14. April 2011 ausgerufen wurde, boten wieder Unternehmen und Institutionen aus Industrie, Handwerk, Forschung, Politik und Medien Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 Einblick in technische, handwerkliche und naturwissenschaftliche Berufe.

größer
Girls' Day 2011 am Institut Dr. Flad

größer
Girls' Day 2011 am Institut Dr. Flad

 

Girls' Day am 14. April 2011 Das Stuttgarter Institut Dr. Flad müsste eigentlich keinen extra Girls' Day ausrufen. Wer sich über die Ausbildung zur Chemisch-technischen Assistentin (CTA), Umwelttechnischen Assistentin (UTA) oder Pharmazeutisch-technischen Assistentin (PTA) informieren möchte, über spätere Berufschancen und Möglichkeiten der Weiterqualifizierung, der steht hier nie vor verschlossenen Türen - ausgenommen Sonn- und Feiertage sowie Schulferien. Selbst "Nachteulen" werden auf den Internetseiten des privaten Berufskollegs für Chemie, Pharmazie und Umwelt stets fündig und das ganze Jahr über werden immer wieder Schnuppertage und Berufsinformationstage angeboten.

Mit unserer Chemie in der Mikrowelle und unserem SuperLab - Chemie zum Anfassen können SchülerInnen außerdem im Institut auf eigene Faust experimentieren und Alltagsprodukte unter die chemische Lupe nehmen. Und Schulen können das mobile SuperLab-Team und/oder das mobile Team der Chemie in der Mikrowelle zu sich einladen.

"Seit eh und je waren Frauen und Männer gleichberechtigte Fachkräfte in den mittleren Chemieberufen. Folgerichtig liegt der Frauenanteil in den letzten 20 Jahren bei 60 Prozent - in der Pharmazie sogar bei 98 Prozent", sagt Schulleiter Wolfgang Flad. Dass sich die Entscheidung, einen naturwissenschaftlichen Beruf einzuschlagen auch für Frauen durchaus lohnt, zeigen die Berufslaufbahnen vieler ehemaliger Instituts-Schülerinnen. "Fladianerinnen" finden sich in führenden Positionen, unabhängig davon, ob sie später noch studiert haben oder einfach so Karriere im Beruf gemacht haben.

 

CTA - Formel für eine erfolgreiche Karriere

Am 14. April 2011 konnten sich Interessentinnen im Institut Dr. Flad ausführlich über die Ausbildung zum Chemisch-technischen Assistenten sowie über deren sehr gute Berufsperspektiven informieren. Anschließend hatten die Schülerinnen die Möglichkeit, das Berufsfeld praktisch zu erproben. In einem Mikrowellen-Praktikum stellten die Mädchen Glas und eine Handcreme her. Außerdem wurde ein modernes automatisiertes Analyseverfahren, die Ionenchromatografie, vorgestellt. In wenigen Stunden konnten die Mädchen so einen Einblick in das weite Tätigkeitsfeld der Chemie gewinnen. Dass den Gästen das Programm gefallen hat, zeigen beispielhaft die beiden nachfolgenden Gästebucheinträge: "Die Versuche waren sehr interessant und haben viel Spaß gemacht. Vor allem weil wir sie selbstständig durchführen konnten." und "Wir fanden es super toll, eigene Versuche machen zu dürfen und dann die Ergebnisse, eine Creme und eine Glasperle, mit nach Hause nehmen zu können.".

größer größer
Girls' Day 2011 am Institut Dr. Flad