Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

« 15. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht

Dr. Hans-Hermann Belz und Andreas Schmid

Thermo Fisher Scientific

Raman- und IR-Spektroskopie

Mittwoch, 09.02.2011
Workshop am Institut Dr. Flad

größer

Workshop: IR- und Raman-Spektrometrie am Institut

Am Mittwoch, den 9.02.2011, fand innerhalb der zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten, die am Institut Dr. Flad angeboten werden, ein Workshop statt. Dieser richtete sich vor allem an berufstätige CTAs, welchen das Themengebiet der Infrarot- und Raman-Spektrometrie näher gebracht und die neusten technischen Entwicklungen vorstellt wurden. Ebenso hatten fünf Schüler des Instituts die Möglichkeit an diesem Workshop teilzunehmen. Zu Gast hatte hierfür das Institut Dr. Flad die Firma Thermo Fisher Scientific geladen, welche in diesem Bereich Marktführer für Herstellung und Vertrieb solcher Geräte sind und nach eigenen Prognosen auch noch lange sein wird.

größer Dr. Hans-Hermann Belz und Andreas Schmid gaben den Anwesenden zunächst eine kurze, aber dennoch recht klare und informative Einführung in die Bereiche der IR-Spektroskopie mit all ihren verschiedenen Techniken, wie FT-IR, ATR (engl. attentuated total reflection) oder Transmission. Weiterhin wurde die Raman-Spektrometrie mit ihren Wirkungsweisen, sowie deren Vor- und Nachteilen vorgestellt, die eine gute Ergänzung zur Infrarot-Spektrometrie darstellt. Nach dieser Einführung und einer kleinen Stärkung wurden die von der Firma Thermo Fisher Scientific bereitwillig zur Verfügung gestellten Geräte im Labor vorgestellt und Proben analysiert. Teilnehmer, die Interesse hatten, konnten dies auch mit eigenen Proben ausprobieren und diese spektrometrieren und analysieren. Das spannende hierbei war vor allem, wie man in wenigen Sekunden sehr sichere Aussagen über die Identität einer Substanz treffen konnte. Hierbei wird das gemessene Spektrum mit vorgefertigten Substanzbibliotheken verglichen. Die Raman-Spektroskopie ermöglichte sogar die Identifizierung einer Substanz durch eine dicke Braunglasflasche, also ohne jegliche Probenvorbereitung. Insgesamt standen den Teilnehmern die Mitarbeiter der Firma Thermo Fisher Scientific natürlich während, aber auch nach dem Workshop mit Tat und Rat zur Seite und berieten auch in Sachen Kauf solcher Geräte für deren arbeitstechnischen Bereich.

Alles in allem war es ein sehr informativer, lehrreicher und für den ein oder anderen vielleicht auch kaufentscheidender Tag! An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken, die diese Veranstaltung zu einer ganz Besonderen machten und insbesondere bei denen, die uns die Teilnahme ermöglichten!

Manfred Stenzel, LG 60

größer größer

 

« zurück zu Vortragankündigung & Referenteninformation
zurück zur Vortragankündigung und Referenteninformation

 
 

« zurück