Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
zur Übersicht

August 2003
Festschrift zum 90. Geburtstag

Dr. Manfred Flad
"Vom Wissenschaftler zum Privatschulpionier"

Grußwort: VDP Präsident Gustav Huber - VDP Bundesgeschäftsführer Christian Lucas
Gustav Huber

Christian Lucas

Der Bundesverband Deutscher Privatschulen (VDP) freut sich, seinem Ehrenmitglied Dr. Manfred Flad zum neunzigsten Geburtstag gratulieren zu dürfen.

Am 1. Oktober 1951 eröffnete Dr. Manfred Flad in einem früheren Fabrikgebäude in der Stuttgarter Breitscheidstraße ein Chemisches Institut zur Ausbildung von Chemotechnikerinnen und Chemotechnikern. Heute heißt der damals neue Berufsabschluss "Chemisch-technischer Assistent" und ist einer der gefragtesten und bekanntesten Berufe in Deutschland. Mit zweimal fünfzehn Schülerinnen und Schülern - damals noch nach Geschlechtern getrennt - begann die Geschichte einer Schule, die in vielerlei Hinsicht Maßstäbe setzte.

Von Beginn an gehörten für Dr. Flad neben einer Ausbildung auf hohem Niveau auch Bildung und Erziehung zu den festen Bestandteilen des Schulprofils. Als überzeugter Absolvent des humanistischen Karlsgymnasiums in Stuttgart arbeitete und arbeitet er bis heute stets im Geiste eines internationalen Humanismus. Neben entsprechend geprägten Generationen von Absolventinnen und Absolventen führte dies auch dazu, dass das Institut Dr. Flad als erste berufsbildende Schule Deutschlands UNESCO-Projektschule wurde. Hier führte die International School Association (ISA) die erste internationale Berufsabschlussprüfung durch, als erste deutsche Chemieschule unterzog sie sich freiwillig der ISO-Zertifizierung, als eine der ersten deutschen Schulen verlieh sie ihren Absolventen den Europäischen Weiterbildungspass.

Die Aktivitäten der Schule, die heute als Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt nicht mehr nur auf chemische Berufe im engeren Sinne vorbereitet, sind national wie international von den verschiedensten Gremien und Personen anerkannt und honoriert worden. Für sein Engagement im weltweiten Umweltmessprogramm wurde das Institut Dr. Flad als "GLOBE-Schule des Jahres" ausgezeichnet, für seine unmissverständlichen Aktionen wurde es in den Kreis der "Schulen ohne Rassismus" aufgenommen. Die Bertelsmann-Stiftung nahm das Berufskolleg in das Netzwerk innovativer Schulen auf, die Fachgruppe Chemieunterricht der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) verlieh Dr. Manfred und Wolfgang Flad den Heinrich-Roessler-Preis. Seit 1987 fördert die Fachgruppe Chemieunterricht der GDCh den chemischen Experimentalunterricht mit dem "Manfred und Wolfgang Flad-Preis".

Der Bundesverband Deutscher Privatschulen nimmt dankbar zur Kenntnis, dass sich der Nestor der deutschen CTA-Ausbildung auch im neunzigsten Lebensjahr noch guter Gesundheit und seines unverkennbaren Humors erfreut. Bundes- und Landesvorstand sowie die Mitglieder der Geschäftsführungen danken Herrn Dr. Manfred Flad für seine außerordentliche Lebensleistung, die auch den Privatschulen generell wichtige Impulse verliehen hat, und wünschen dem Senior des Instituts alles Gute und die Energie, sich weiterhin von Fall zu Fall im aktuellen Tagesgeschehen zu Wort zu melden.

 
Gustav Huber Christian Lucas
Gustav Huber
Präsident Bundesverband Deutscher Privatschulen (VDP)
Christian Lucas
Bundesgeschäftsführer Bundesverband Deutscher Privatschulen (VDP)
 
« zurück zur Übersicht
zur Übersicht
Übersicht »