Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Chemischer Index und Gewässergüte Die Bestimmung eines Chemischen Indexes zur Ermittlung der Gewässergüteklasse von Fließgewässern

Elektrische Leitfähigkeit

Die Leitfähigkeit wird, unabhängig von der tatsächlich herrschenden Temperatur, stets auf 25 °C angegeben. Moderne Konduktometer besitzen deshalb in der Messzelle einen zusätzlichen Temperaturfühler, sodass die gemessenen Leitfähigkeiten direkt umgerechnet und der bei 25 °C vorliegende Wert angezeigt wird.

Besitzt das verwendete Konduktometer keine Temperaturkompensation wird zusätzlich die Wassertemperatur (t) gemessen und mit dem entsprechender Faktor (f) aus nachstehender Tabelle auf 25 °C hochgerechnet.

t
°C 0,0 0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 0,6 0,7 0,8 0,9
0 1,918 1,912 1,906 1,899 1,893 1,887 1,881 1,875 1,869 1,863
1 1,857 1,851 1,845 1,840 1,834 1,828 1,822 1,817 1,811 1,805
2 1,800 1,794 1,788 1,783 1,777 1,772 1,766 1,761 1,756 1,750
3 1,745 1,740 1,734 1,729 1,724 1,719 1,713 1,708 1,703 1,698
4 1,693 1,638 1,683 1,678 1,673 1,668 1,663 1,658 1,653 1,648
5 1,643 1,638 1,634 1,629 1,624 1,619 1,615 1,610 1,605 1,601
6 1,596 1,591 1,587 1,582 1,578 1,573 1,569 1,564 1,560 1,555
7 1,551 1,547 1,542 1,538 1,534 1,529 1,525 1,521 1,516 1,512
8 1,508 1,504 1,500 1,496 1,491 1,487 1,483 1,479 1,475 1,471
9 1,467 1,463 1,459 1,455 1,451 1,44 1,443 1,439 1,436 1,432
10 1,428 1,424 1,420 1,416 1,413 1,409 1,405 1,401 1,398 1,394
11 1,390 1,387 1,383 1,379 1,376 1,372 1,369 1,365 1,362 1,358
12 1,354 1,351 1,347 1,344 1,341 1,337 1,334 1,330 1,327 1,323
13 1,320 1,317 1,313 1,310 1,307 1,303 1,300 1,297 1,294 1,290
14 1,287 1,284 1,281 1,278 1,274 1,271 1,268 1,265 1,262 1,259
15 1,256 1,253 1,249 1,246 1,243 1,240 1,237 1,234 1,231 1,228
16 1,225 1,222 1,219 1,216 1,214 1,211 1,200 1,205 1,202 1,199
17 1,196 1,193 1,191 1,188 1,185 1,182 1,179 1,177 1,174 1,171
18 1,168 1,166 1,163 1,160 1,157 1,155 1,152 1,149 1,147 1,144
19 1,141 1,139 1,136 1,134 1,131 1,128 1,126 1,123 1,121 1,118
20 1,116 1,113 1,111 1,108 1,105 1,103 1,101 1,098 1,096 1,093
21 1,091 1,088 1,086 1,083 1,081 1,079 1,076 1,074 1,071 1,069
22 1,067 1,064 1,062 1,060 1,057 1,055 1,053 1,051 1,048 1,046
23 1,044 1,041 1,039 1,037 1,035 1,032 1,030 1,028 1,026 1,024
24 1,021 1,019 1,017 1,015 1,013 1,011 1,008 1,006 1,004 1,002
25 1,000 0,998 0,996 0,994 0,992 0,990 0,987 0,985 0,983 0,981
26 0,979 0,977 0,975 0,973 0,971 0,969 0,967 0,965 0,963 0,961
27 0,959 0,957 0,955 0,953 0,952 0,950 0,948 0,946 0,944 0,942
28 0,940 0,938 0,936 0,934 0,933 0,931 0,929 0,927 0,925 0,923
29 0,921 0,920 0,918 0,916 0,914 0,912 0,911 0,909 0,907 0,905
30 0,903 0,902 0,900 0,898 0,896 0,895 0,893 0,891 0,889 0,888
31 0,886 0,884 0,883 0,881 0,879 0,877 0,876 0,874 0,872 0,871
32 0,869 0,867 0,865 0,864 0,863 0,861 0,859 0,858 0,856 0,854
33 0,853 0,851 0,850 0,848 0,846 0,845 0,843 0,842 0,840 0,839
34 0,837 0,835 0,834 0,832 0,831 0,829 0,828 0,826 0,825 0,823
35 0,822 0,820 0,819 0,817 0,816 0,814 0,814 0,811 0,810 0,809

Umrechnungsbeispiel

Bei einer Wassertemperatur von 17,5 °C wurde eine Leitfähigkeit von 480 µS/cm gemessen. Für diese Temperatur ergibt sich aus der Tabelle ein Faktor f= 1,182. Die Leitfähigkeit bei 25 °C beträgt

480 µS/cm x 1,182 = 567 µS/cm

Zur Überprüfung oder Kalibrierung eines Konduktometers werden Kaliumchloridlösungen mit bekannten Leitfähigkeiten verwendet.

0,01 M 0,1 M 1 M
18 °C 1,225 mS/cm 11,190 mS/cm 98,240 mS/cm
19 °C 1,251 mS/cm 11,430 mS/cm 100,160 mS/cm
20 °C 1,278 mS/cm 11,870 mS/cm 102,090 mS/cm
21 °C 1,305 mS/cm 11,910 mS/cm 104,020 mS/cm
22 °C 1,332 mS/cm 12,150 mS/cm 105,940 mS/cm
23 °C 1,359 mS/cm 12,390 mS/cm 107,890 mS/cm
24 °C 1,386 mS/cm 12,640 mS/cm 109,840 mS/cm
25 °C 1,413 mS/cm 12,880 mS/cm 111,800 mS/cm

Die Herstellung der 1 molaren Lösung erfolgt durch Lösen von 74,555g KCl in 1 Liter entionisiertem Wasser. Das KCl muss analysenrein sein und vorher etwa 2h bei 105 - 120 °C getrocknet werden. Während die 0,1 molare Lösung durch Ansatz mit 7,456g KCl herstellbar ist, soll die 0,01 molare Lösung nur durch Verdünnung von Stammlösungen hergestellt werden.

 

<<    zurück weiter    >>
Phosphat-Testdurchführung Benutzung der Diagramme und Berechnungsbeispiel

 

druckoptimiert
Kompletter Beitrag "Chemischer Index und Gewässergüte" in PDF