Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Mattias Kremer

Manfred und Wolfgang Flad-Preis


1998

Mattias Kremer
Tuttlingen

 verliehen von der
Gesellschaft Deutscher Chemiker

Ausgezeichnet wird sein Experimentalvortrag auf der 14. Fortbildungs- und Vortragstagung 1997 der Fachgruppe Chemieunterricht in Bielefeld

"Ozon aus schadstoffhaltiger Luft und Licht"

und damit die Entwicklung eines besonders anschaulichen und schlüssigen Modellversuchs zum Photosmog.

Ihm gelingt es, ein bisher im Untericht nicht experimentell erschließbares Umweltproblem in einer ausgeklügelten Versuchsapparatur mit beweiskräftigen Versuchen aufzubereiten. Dabei zeigt er in vorbildlicher Weise, wie ein komplexer Sachverhalt mit Versuchen und gezieltem Medieneinsatz sehr interessant und einprägsam präsentiert werden kann.

Dieser Modellversuch ist das weiterführende Ergebnis einer langjährigen Beschäftigung mit dem Problem des stratosphärischen Ozonabbaus, das durch seine Arbeiten bereits in gleicher Weise experimentell zugänglich gemacht werden konnte.

Anerkennung finden gleichzeitig seine zahlreichen Beiträge auf Vortragsveranstaltungen, sein Engagement in der Chemielehrerausbildung und die Mitarbeit in den naturwissenschaftlichen Fachverbänden.

H.-J. Altenbach
Der Vorsitzende

 

Die Preisträger:   2015: Dr. Martin Hasselmann
2013: Alexander Witt
2011: Amitabh Banerji
2009: Simone Krees
2007: Tönjes de Vries
2005: Viktor Obendrauf
2003: Angela Köhler-Krützfeldt
2001: Katrin Sommer
2000: Arnim Lühken
1999: Marco Oetken u. Matthias Ducci
Hinweispfeil  1998: Mattias Kremer
1997: Günter Baars
1996: Ilka Parchmann
1995: Peter Pfeifer
1994: Herbert Roesky
1993: Peter Menzel
1992: Alfred Schleip
1991: Peter Fehrenbach
1990: Franz Kappenberg
1989: Helmut Wenck
1988: Erwin Wiederholt
1987: Bodo Bohn