Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

« zurück zu "Bildung für nachhaltige Entwicklung vor Ort erleben - Aktionstage 2012"

Bundesweite Aktionstage "Bildung für nachhaltige Entwicklung" vom 21. bis 30. September 2012

Bildungsoffensive der Vereinten Nationen - Theaterprojekt am Stuttgarter Institut Dr. Flad

Wie Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich für ein ökologisch, ökonomisch und sozial gerechtes Umfeld einsetzen, erfahren Besucher am 28. September 2012 bei der Vorstellung des Theaterprojekts des Berufskollegs Institut Dr. Flad "Genussgipfel - Fressen oder gefressen werden" in Stuttgart.

Bildung für nachhaltige Entwicklung vor Ort erleben - Aktionstage 2012

Stuttgart - Zukunft gestalten, sich engagieren, gemeinsam etwas auf die Beine stellen: Bereits zum fünften Mal in Folge beteiligen sich mehrere hundert Initiativen in ganz Deutschland an den Aktionstagen der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

"Wir stehen vor großen Herausforderungen: Finanzkrise, Klimawandel, die Verteilung von immer knapper werdenden Ressourcen machen deutlich, wie viel wir wissen und können müssen, um die Welt für alle lebenswert zu gestalten", so Professor Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Das Berufskolleg Institut Dr. Flad ist ebenfalls zum fünften Mal bei den bundesweiten Aktionstagen der Deutschen UNESCO-Kommission dabei und ist mehrfacher UNESCO-Preisträger für die Verankerung des Prinzips "Nachhaltigkeit" im Bildungsalltag.

Theaterprojekt "Genussgipfel - Fressen oder gefressen werden"
Das Theaterstück zum UNESCO-Jahresthema "Ernährung" wurde von 16 Schülerinnen und Schülern des Instituts Dr. Flad entwickelt. Leitung des Projekts und Inszenierung des Stücks: Andreas Frey (Dein Theater, Stuttgart).
Acht Politiker treffen sich auf der Zugspitze, um eine Lösung gegen den Hunger in der Welt zu finden. Sie nehmen die Sachlage aber nicht wirklich ernst. Um denken zu können, wollen sie erst einmal richtig essen. Da kommen Hunger und Gier ins Spiel. Sie stören den Gipfel und machen aus dem Genussgipfel einen Einsichtsgipfel. So beeinflussen Hunger und Gier die Politiker nachhaltig und bringen es fertig, dass die Politiker richtige Entscheidungen treffen.

Weiteres erfahren Besucher bei der Vorstellung des Theaterprojekts am
28. September 2012 von 11.00 bis 12.15 Uhr im Berufskolleg Institut Dr. Flad, Breitscheidstraße 127, 70176 Stuttgart
. Anmeldung bitte über flad@chf.de.

UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" Vom 21. bis 30. September 2012 beteiligen sich mehrere hundert Kindertagestätten, Schulen und Initiativen an den Aktionstagen. Sie alle setzen sich für eine bessere Gesellschaft ein. Die Gestaltungskompetenz dafür vermittelt Bildung für nachhaltige Entwicklung. Mit der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014) haben sich die Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern. Auf der Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade. Dazu hat sie ein Nationalkomitee mit Experten berufen, das die Umsetzung begleitet. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Arbeit.

Weitere Informationen
www.bne-portal.de
www.unesco.de

Institut Dr. Flad
Das Institut Dr. Flad kümmert sich als staatlich anerkanntes Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt um die systemische Verankerung der Bildung für nachhaltige Entwicklung bei Projekten, Aktionen und im Schulalltag. Die Grundsätze der Nachhaltigkeit gehören zum Schulprofil und sind auf Dauer ausgelegt. Am Institut Dr. Flad werden erfolgreiche Projektaktivitäten für nachhaltige Entwicklung laufend fortgesetzt und immer wieder neue Bildungsprojekte entwickelt. Das Prinzip der Nachhaltigkeit wird im theoretischen Unterricht an ausgewählten Beispielen behandelt. In der praktischen Ausbildung werden Maßnahmen zum Umweltschutz ständig praktiziert. Hinzu kommen immer wieder neue Projekte, wie z. B. die Entwicklung von Spielen zur Nachhaltigkeit, die Theaterprojekte und Vieles mehr. Der räumliche Radius der Aktivitäten hat sich durch die Einbeziehung der Partnerschulen und der Vernetzung durch die Arbeitsgemeinschaft der Chemieschulen in Baden-Württemberg erweitert. Das Institut Dr. Flad ist UNESCO-Projektschule und UNESCO-Partner bei zahlreichen nationalen und internationalen Projekten.

Projekt-Kontakt:
Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt
Wolfgang Flad
Breitscheidstraße 127
70176 Stuttgart
Tel.: 0711/637460
Fax: 0711/6374618
E-Mail: flad@chf.de

 

Pressemitteilung im PDF-Format:
"Bildungsoffensive der Vereinten Nationen - Theaterprojekt am Stuttgarter Institut Dr. Flad"

 

« zurück zu "Bildung für nachhaltige Entwicklung vor Ort erleben - Aktionstage 2012"