Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • Datenschutz • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie, Biotechnologie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

« 19. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht

 
Mittwoch, 2. Oktober 2019, 14:30 Uhr
Vortrag am Institut Dr. Flad     » Anfahrt
 
Prof. Dr. Klaus Müllen
Ist die Zukunft schwarz?
Prof. Dr. Klaus Müllen: Ist die Zukunft schwarz?
 

Die vielleicht wichtigste Reaktion der modernen Chemie ist die Ammoniaksynthese, denn ohne sie wäre die Weltbevölkerung nicht zu ernähren. Dies ist ein Beispiel aus der Katalyse. Weit darüber hinaus beruhen alle modernen Technologien auf Materialien, man denke an Stahl, Keramik, Kunststoffe. Heute gilt Graphen, ein honigwabenartiger Ausschnitt aus dem Graphitgitter, als Wundermaterial. Graphen und andere aus Kohlenstoff bestehende Nanostrukturen haben in der Tat faszinierende Eigenschaften, die ein breites Spektrum von Herausforderungen an Grundlagenforschung einerseits und technische Anwendungen andererseits eröffnen. Energietechnologien (Batterien, Brennstoffzellen) und Elektronik (Halbleiter für gedruckte Schaltungen) sind Beispiele heutiger Materialforschung, aber selbst ein zukünftiges "quantum computing" ist materialabhängig. Schließlich gilt das auch für die Biomedizin, etwa für eine Gentherapie.

Zwei Botschaften für zuhause: "Those who control materials, control technologies" (E. Kobayashi, Panasonic) und "Materialien muss jemand machen, am besten jemand, der es gut kann, und das ist der Chemiker".

 

Besuche von Schulklassen nur mit bestätigter Anmeldung.

 
Prof. Dr. Klaus Müllen Prof. Dr. Klaus Müllen

Sein breites Forschungsgebiet reicht von der Polymerforschung bis zur Chemie und Physik einzelner Moleküle. Über 20 hochrangige internationale Auszeichnungen, Mitglied von 7 Akademien, Präsident der GDCh (2008 - 2009). 2010 erhielt er einen Advanced ERC Grant für seine Forschung von Nanographens. Mitherausgeber des Journal of the American Chemical Society.

 

« 19. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht
» Komplettes Programm der aktuellen Chemietage im PDF-Format