Institut Dr. Flad - Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt - CTA, UTA, PTA

 
 
Das CHF Aktuelles Ausbildung Berufsinformation Projekte
Das CHF Extras Aktuelles Gästebuch Ausbildung Kontakt Berufsinformation Suchen Projekte Eduthek
Extras Gästebuch Kontakt Suchen  Eduthek

Aktuell im Institut Dr. Flad
 
Benzolring online
Benzolring
Freiplätze
Freiplätze
Das Institut Dr. Flad ist seit 1998 QM-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001

QM-zertifiziert
PSE-Quiz
PSE-Quiz
Preisrätsel
Preisrätsel
eCards
eCards
Die Instituts-CD
Instituts-CD
Die E-Mail-Datenbank für Fladianer
Fladianer
FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten
FAQ
Die Ausbildung im CHF aktuelle Rubrik
Unsere Broschüren
Leitfaden durch unser Ausbildungsangebot
Voraussetzungen
Anmeldung
FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten
Informationen für ausländische Studienbewerber
Kosten
Ausbildungsplan
Unterricht
Arbeitsgemeinschaften
Computerraum
Bibliothek
Stipendium
Wohnen
Leben und Lernen in Stuttgart
Die Ausbildung am CHF Chemie als Beruf
Geht es auch ohne Uni?
Was viele bewegt: unsere Umwelt
Tolle Berufschancen: die Biotechnologie
Zu Risiken und Nebenwirkungen ...
Was ist aus ihnen geworden?

 

LeslieSutherland, Lehrgang 52 Ingenieurin in der Innovationsforschung:
Leslie Sutherland, Lehrgang 52

Oktober 2009

Leslie Sutherland arbeitet als Ingenieurin in der Innovationsforschung beim niederländischen Konzern CSM, dem weltgrößten Lieferanten von Bäckereiprodukten mit 8.700 Mitarbeitern in 24 Ländern. Sie ist dort mit für die Entwicklung neuer Produkte zuständig.

Keine schlechte Tätigkeit für jemand, der 1995 vom Gymnasium auf die Realschule abgegangen ist. Was beweist, dass im chemischtechnischen Bereich fast alles möglich ist, wenn man bereit ist, etwas aus sich zu machen. 2003 begann Leslie Sutherland nach ihrer CTA-Ausbildung ein Ingenieurstudium der Lebensmitteltechnologie an der Fachhochschule Fulda. Das Studium finanzierte sie mit den Fähigkeiten, die sie am Institut Dr. Flad erworben hatte: nämlich indem sie in den Semesterferien als CTA arbeitete. In ihrem Hauptstudium konzentrierte sie sich dann auf die Verfahrenstechnik (Chemical Engineering). Bei der Aktienbrauerei Kaufbeuren und dem Getränkeabfüll- und -verpackungsunternehmen KHS schrieb sie ihre Diplomarbeit über die Entwicklung eines regenerierbaren Filterhilfsmittels. Dies umfasste die Untersuchung spezieller Zellulosefasern, die Zusammenstellung geeigneter Mischungen sowie deren Erprobung.

Seit 2008 arbeitet sie bei der CSM-Tochter BakeMark Deutschland GmbH in Bingen im "Innovation Center Bakery Ingredients" als Analytical Specialist und unterstützt die Produktentwicklung, indem sie im Labor ständig neue Analysenmethoden zur Beurteilung von Rohstoffen, Teigen oder Kuchenmassen und deren Endprodukten konzipiert. Dabei steht sie im permanenten Austausch mit den übrigen CSMLabors in Europa und ist leitend für den Aufbau eines Sensorik-Panels verantwortlich.

 

zurück zur Übersicht