Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Kupfer-Kreislauf 1. Stufe: Kupfertetramminsulfat-Monohydrat
2. Stufe: Kaliumdioxalatocuprat(II)-Dihydrat
3. Stufe: Kupfer(II)-oxid
4. Stufe: Kupfer
Pfeilsymbol

5. Stufe: Kupfer(I)-chlorid

6. Stufe: Kupfersulfat-Pentahydrat

 
5. Stufe: Kupfer(I)-chlorid

 
Reaktionsgleichung:

Cu2+ + Cu + 2 Na+ + 4 Cl- 2 Na[CuCl2]
2 Na[CuCl2] H2O
2 CuCl + 2 NaCl

 
Durchführung:

3,50 g Kupfervitriol, 1,30 g Natriumchlorid und 0,70 g Kupfer werden mit 20 mL demin. Wasser versetzt und bis zum Sieden erwärmt. Nach Zugabe von 20 mL konzentrierter Salzsäure wird der Ansatz 15-20 Minuten im Abzug gekocht.

Anschließend wird die Lösung auf Eiswasser (150 mL) gegossen, wobei bereits weißes Kupfer(I)-chlorid ausfällt. Nachdem die Suspension noch ca. 30 Minuten stehen gelassen wurde wird das Kupfer(I)-chlorid abgesaugt und mit wenig kaltem demin. Wasser gewaschen. Die Trocknung erfolgt im Exsikkator, wobei dieser mit Stickstoff vorher befüllt wurde. Es muss beachtet werden, dass feuchtes Kupfer(I)-chlorid sehr schnell zu Kupfer(II)-chlorid (grün) autoxidiert!

Das Kupfer(I)-chlorid wird in der 6. Stufe weiterverarbeitet. Ist das Filtrat noch bläulich, so wird Kupfer(II)-oxid mit Natronlauge und Soda (pH = 9) gefällt, kurz aufgekocht, filtriert, mit demin. Wasser gewaschen und an Luft getrocknet. Das erhaltene Kupfer(II)-oxid wird in der 4. Stufe wieder verwendet.

 

<<    zurück weiter    >>