Vorwort
 Berichte
  Schullandheim
 
   
  Sonstiges
Jeannette Kerler
3. April 1980


Name: Kerler
Vorname: Jeannette
Geburtsdatum: 03.04.1980
Geburtsort: Ulm an der Donau
Wohnort: Geislingen/Eybach
Größe: 1,68m
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: braun
Lieblingsessen: Reissalat mit Hähnchenfleisch und Früchten
Lieblingsfarbe: blau
Lieblingsgruppe: Bon Jovi, Meat Loaf, Aerosmith
Lieblingstier: Pferd, Hund
Lieblingsfilm: Star Wars, Notting Hill, Wild Things
Lieblingsserie: Akte X
Lieblingsschriftsteller/in: Marion Zimmer-Bradly, Anne Rice
Lieblingsbuch: Der dritte Zwilling, Die Nebel von Avalon, Ramses
Hobbys: reiten, lesen, skifahren
Charaktereigenschaften: hilfsbereit, unkompliziert, absolute Anti-Alkoholikerin, Geduld wie ein Esel, regt sich nicht so leicht auf, mag keine Hektik, geht`s lieber geruhsam an, gute Zuhörerin

Sonstige Eigenschaften: Jeannette ist aus Zucker, das merkt man daran, wenn es regnet, es das Schlimmste für sie ist wenn ein Regentropfen auf ihr Haar fällt und sie keinen Regenschirm dabeihat, allerdings fährt sie mit ihrem Roller bei Regen, Schnee und -25° zur Schule, tapfere Jeannette!
Sie ist ziemlich zimperlich was Kleidung angeht, sie hat große Probleme sich zu entscheiden, was sie morgens anziehen soll. Deshalb tauscht sie oft mit ihrer 2 Jahre jüngeren Schwester Klamotten, wobei sie für jedes ausgeliehene Kleidungsstück eines ihrer eigenen Kleidungsstücken ihrer Schwester geben muss. Das ist aber auch immer das einzige Mal, dass sie sich nicht mit ihrer Schwester streitet.
Jeden Mittwoch, Freitag und das ganze Wochenende verbringt sie bei ihren Pferden, meist bis zu 6 Std. lang. Auch in den Ferien ist sie nur im Stall zu finden, wie sie dann wohl ihren 6-monatigen Australienurlaub ab August ohne ihre Pferde überlebt? Aber trotz ihrer Tierliebe hasst sie Spinnen, was auch der Kauf einer Vogelspinne für ihre Schwester nicht ändern konnte. Die Vogelspinne würde sie am liebsten in die Gefriertruhe stecken, da dies einen schnellen und schmerzfreien Tod für dieses Vieh bedeuten würde.
In der Mittagspause geht`s immer zum Mc Donalds, Mensa, Döner usw. als Ausgleich zu der gesunden Vollkornernährung die ihr ihre Mutter  immer vorsetzt. Aber da sie nicht kochen kann, bleibt ihr nichts anderes übrig als Grünkornküchlein und Ähnliches zu essen.

Jeannette ist eine unproblematische Laborpartnerin gewesen, die Zusammenarbeit mit ihr hat immer viel Spaß gemacht. Wir waren einfach ein Dream-Team.
Danke für die lustige Zeit.

Grüße "Klein" Nici

Nicole Stoß


Noch zum Schluss ein kleines Dankeschön an Dich, Jeannette!!! Du hast zu den wenigen gehört, die wirklich aktiv bei der CD mitgeholfen haben. Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Zukunft und viel Spass bei Deiner Australien-Reise.

Christine Welker


 Elena Kazazi

 Sandra Kienzle

Startseite