Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

← Eine Führung durch den botanischen Garten Hohenheim - zurück zur Übersicht
Universität Hohenheim Hohenheim: Historie Botanischer Garten Hohenheim Botanischer Garten Hohenheim Damaszener-Rose Ginkgo Ginkgo Herkulesstaude Passionsblume Eukalyptus Sennespflanze Mönchspfeffer Weide Aspirin Mädesüß Efeu Seifenkraut Mistel Mistel Hamamelis Hamamelis Rosskastanie Rosskastanie Eibe Arnika Schierling Kannenpflanze Stechapfel Bilsenkraut Bilsenkraut Kürbis Weißdorn Thymian Apothekerrose Apothekerrose Tulpenbaum Linde Linde Hopfen Fingerhut Wolliger Fingerhut Maiglöckchen Adonisröschen Pfefferminze Faulbaum Mariendistel Knollenblätterpilz Weinrebe Weinrebe Mammutblatt

Wolliger Fingerhut

Wegerichgewächse (früher: Rachenblütler)

 

Digitalis lanata
Sehr selten. Heimat: SO-Europa

Wirksamer Inhaltsstoff:
Digoxin (vgl. Digitoxin)
Wirkung ähnlich wie roter Fingerhut,
Unterschied jedoch z.B. in der geringeren Kumulation.

Vorteil:
Besser verträglich
Für Droge: Feldmäßiger Anbau problemlos

Bemerkungen zu Vergiftungen:
Wenige Gramm der Droge tödlich. Meist jedoch Vergiftung durch Überdosierung.
Symptome: Übelkeit, Herzrhythmusstörungen etc.
Therapie: Erbrechen auslösen, Aktivkohle, Arzt, Klinik

 

Lesen Sie dazu auch:
Digitaloide

Wolliger Fingerhut
→ größere Ansicht

Wolliger Fingerhut

 


Fingerhut
Fingerhut

Maiglöckchen
Maiglöckchen

Text und Fotos von Franz Xaver Fraschio.